AA

Hafen Bregenz: Präsentation des Wettbewerbs-Ergebnisses

Bregenz - Das Projekt der Architekten Nägele, Waibel, Spagolla, Steinmann und Ritsch aus Dornbirn wurde vergangenen Mittwoch einstimmig zum Sieger für die Sanierung und Neugestaltung des Bregenzer Hafens gekürt. Ab Montag, dem 5.Mai, können Interessierte alle eingereichten Projekte ansehen.   

Aufbauend auf die von den Architekten Kuess/Hörburger erstellte Machbarkeitsstudie für die Sanierung und Neugestaltung des Bregenzer Hafens ist ein Realisierungswettbewerb durchgeführt worden. Die dazu eingesetzte Jury hat am vergangenen Mittwoch unter dem Vorsitz von Arch. Binotto die 13 eingereichten Projekte beurteilt und einstimmig einen Sieger gekürt: Das Projekt der Architekten Nägele, Waibel, Spagolla, Steinmann und Ritsch aus Dornbirn.

“Der Hafen Bregenz ist einer der sensibelsten und öffentlichsten Plätze von Bregenz; hier muss der öffentlichen Diskussion ein breiter Raum gegeben werden. Einstimmige Jury-Ergebnisse sind in der Regel ein Vorteil, weil sie die breite Übereinstimmung der Fachleute signalisieren, aber die Meinung der Bürgerinnen und Bürger zu diesem Projekt muss Platz finden und reflektiert werden”, so Bürgermeister Linhart, der mit dem Projekt Hafen vorankommen will, allerdings nicht ohne entsprechende Bürgerbeteiligung.

Auf Grund dessen werden die eingereichten Projekte kommende Woche, von Montag, 5.5. bis Freitag 9.5.2008 in der Zeit von 17:00 bis 19:30 Uhr im Magazin 4 (Bergmannstraße 6) ausgestellt.

Weiters findet ein öffentlicher Informations- und Diskussionsabend zum Hafen Bregenz am Dienstag, dem 20. Mai 2008 um 19:00 Uhr im Seestudio, Festspiel- und Kongresshaus Bregenz statt, an dem die Architekten das Siegerprojekt vorstellen und der Vorsitzende der Jury, Herr Arch. Binotto, die Entscheidung der Jury darlegen und erläutern wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Hafen Bregenz: Präsentation des Wettbewerbs-Ergebnisses
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen