AA

Gewitter, Platzregen, Hagel: Vorarlberg drohen nach Hitze-Rekord Unwetter

Unwetter hinter dem Gebhardsberg
Unwetter hinter dem Gebhardsberg ©VN/Philipp Steurer
Schwarzach - Das Pfingstwochenende hat Vorarlberg den heißesten Juni-Beginn der Messgeschichte beschert. Mit Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke ist es ab Donnerstag jedoch vorerst einmal vorbei, die Unwettergefahr steigt.
Blick durch die Livecams
Tipps gegen Hitze
Heißester Juni-Beginn aller Zeiten

In der zunehmend schwülen Westhälfte ist es am heutigen Mittwoch zwar noch sonnig, aber nicht mehr so heiß wie in den Tagen zuvor. Am späteren Nachmittag ziehen den Prognosen zufolge Regenschauer und Gewitter auf, die zu Unwettern mit Platzregen und Hagel anwachsen können, so die ZAMG. Die Höchstwerte betragen 27 bis 31 Grad.

Donnerstag bleibt unbeständig

Nach einer unbeständigen und wolkigen Nacht ist der Donnerstag in Vorarlberg anfangs teilweise sonnig und trocken. Die weiter quellende Bewölkung führt jedoch zu einem Aufleben der Schauer- und Gewittertätigkeit während des Tages. Mit Höchstwerten von 23 bis 27 Grad bleibt es sommerlich, aber bei weitem kühler als an den vorangehenden Tagen.

Temperaturen gehen zurück

Der Mix aus Sonne, Wolken und stellenweise auch Regenschauern geht am Freitag und am Wochenende weiter. Von Vorarlberg bis zur Steiermark sind laut UBIMET verstärkt mit Schauern und Gewittern zu rechnen. Die Temperaturen gehen von Tag zu Tag etwas zurück.

Wetterprognose für Ihre Gemeinde

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gewitter, Platzregen, Hagel: Vorarlberg drohen nach Hitze-Rekord Unwetter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen