Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Geschenke für das Herz"

Die Farbtrends sind heuer Rot, Gold und Kupfer.
Die Farbtrends sind heuer Rot, Gold und Kupfer. ©Brigitta Wiesner
Uschi Büchel

Uschi Büchel stellt bei “Kunsthandwerk im Braukeller” aus

Dornbirn. Vom Freitag, den 3. Dezember bis Sonntag, den 5. Dezember präsentieren sich 14 Aussteller mit handgefertigten Unikaten und Kulinarischen Genüssen im stilvollen Ambiente des Braukellers, der Mohrenbrauerei. Neben Textilkunst, handgefertigtem Schmuck, Papierkunst oder Holz- und Tonkunst ist auch Weihnachtsschmuck aus Glas und Porzellan von Hobbykünstlerin Uschi Büchel zu finden. Sie erzählt uns über ihre Fertigkeit des Bemalens von Glas und Porzellan.

“VN”- Heimat: Sie bezeichnen sich als Hobbykünstlerin. Wie entwickelte sich ihre Kunstfertigkeit?
Büchel: Ich habe immer schon gerne gebastelt. Als meine Kinder noch klein waren, entstanden meine Basteleien in Nachtschichten. Dies war mein Ausgleich vom Alltag. Es geht einem so vieles durch den Kopf und beim Bemalen von Glaskugeln oder auch Spanschachteln konnte ich abschalten und es entstanden andere Gedanken und auch Ideen für meine Basteleien. So fertigte ich kleine Geschenke fürs Herz, die in meiner Verwandtschaft und im Freundeskreis die Runde machten.

“VN”- Heimat: Bei “Kunsthandwerk im Braukeller” sind sie schon seit Anbeginn mit dabei. Wie entstand die Idee, dass sie sich mit ihren bemalten Unikaten an einer Ausstellung beteiligen?
Büchel: Die Idee zur Ausstellung entstand in meiner Verwandtschaft. Wir sind zusammen gesessen und im Gespräch mit meinem Schwager Stephan Amann (Deco-Stein) und meiner Schwester, Mag. art Ute Huber-Leirer, Textilkünstlerin, wurde die Idee zu einer Ausstellung im Braukeller geboren. Im Jahre 2003 fand die erste Ausstellung statt und sie war für alle, damals fünf Beteiligten, ein Erfolg.

“VN”- Heimat: Die Ausstellung entwickelte sich mit den Jahren zum Geheimtipp für Anspruchvolles, mit heuer 14 Ausstellerinnen. Ihre von Hand bemalten Christbaumkugeln sind auch heuer im Trend. Wie entstehen diese?

Büchel: Ich arbeite mit Glasfarben, oder Keramikfarben und von Hand, mit dem Pinsel. So entstehen Unikate. Die Motive sind weihnachtlich oder neutral. Schicht für Schicht werden die mundgeblasenen Glaskugeln bemalt und dazwischen getrocknet. Gleich wie die Teller, die dann bei 180 Grad gebrannt werden.

“VN”- Heimat: Arbeiten sie nur für die Kunsthandwerksausstellung?

Büchel: Ich arbeite nur auf die Kunsthandwerksausstellung hin. Vor der Ausstellung ist natürlich der Stress groß, aber ich bin ein Typ der den Druck braucht. Dennoch habe ich mir vorgenommen, dass ich in Zukunft auch während des Jahres arbeite und mein Angebot mit Stoff erweitere. Heuer entstanden erstmals verzierte Stoffherzen mit weihnachtlichem Flair.

“VN”- Heimat: Wie erleben sie den Kontakt mit dem Ausstellungspublikum?

Büchel: Es ist sehr angenehm und man knüpft dabei Kontakte. Die “ältere Kundschaft” kommt und fragt “Was haben sie Neues?” Da muss man auch mit den Farbtrends gehen. Heuer sind es eher ländliche Farben mit Rot, Gold und Kupfer. Durch ihre Fragen bringen mich die Besucher oft auf neue Ideen, die ich dann ausprobiere. Was auffällt ist, dass zu dieser Ausstellung viele Männer kommen, weil das Angebot mit Holz, Ton und Whiskey auch die Männer anspricht. Es sind sogar ab und zu Männer alleine unterwegs, die handgefertigte Unikate suchen und das ist doch faszinierend.

“VN”- Heimat: Heuer beteiligen sich 14 Aussteller an der Kunsthandwerksausstellung. Wer ist neu mit dabei?
Büchel: Es ist die “OJAD” (Offene Jugendarbeit Dornbirn). Sie bieten Jugend Projekt Taschen aus Recycling-Material, mit neuen, kreativen Designs.

Büchel Uschi
Verheiratet, Fünf Kinder
Geboren im September 1950
Beruf: Hausfrau, Hobbykünstlerin
Hobbys: Basteln, handarbeiten, Musik
Zitat: “Ich bin ein positiver Mensch mit Humor – nit lugg lo ist mein Motto”.

Veranstaltungshinweis:
“Kunsthandwerk im Braukeller”
Freitag, 3. Dezember von 19 bis 22 Uhr
Samstag, 4. Dezember von 10 bis 18 Uhr
Sonntag, 5. Dezember von 10 bis 17 Uhr
Mohrenbrauerei Dornbirn, Dr. Waibelstraße 2

Dr. Waibelstraße 2,Dornbirn, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • "Geschenke für das Herz"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen