AA

Full House für Karl Merkatz

Karl Merkatz und das Regieduo Hiebler und Ertl präsentierten „Anfang 80“.
Karl Merkatz und das Regieduo Hiebler und Ertl präsentierten „Anfang 80“. ©Laurence Feider
Schauspielstar Karl Merkatz kam persönlich zur Fimpremiere nach Dornbirn.   Dornbirn. Ungewohnt viel Andrang herrschte am Donnerstagabend im Dornbirner Cinema 2000. Kein Wunder, TV-Liebling Karl Merkatz hatte seinen Besuch zur Vorarlberg-Premiere seines neuen Films „Anfang 80“ angesagt.
Karl merkatz bei Filmpremiere

Diese einzigartige Gelegenheit „Mundl Sackbauer“ einmal persönlich kennen zu lernen, wollten sich die Vorarlberger Kino- und Filmfans nicht entgehen lassen. Bis zu letzt waren sie sich nicht sicher, ob er denn  wirklich komme oder ob alles nur ein PR-Gag sei. Doch dann, nach einer kurzen Ansprache des neuen Kinochefs Michael Wieser, war es so weit. Einer der bekanntesten österreichischen Schauspieler betrat die Bühne des Cinema 2000 und wurde von seinen Vorarlberger Fans frenetisch gefeiert. Dabei gab sich der mittlerweile 81-jährige ganz bescheiden. „Ich bin kein ganz Großer, sondern nur ein ganz normaler Karl Merkatz“.

 

Mit Karl Merkatz nach Dornbirn gekommen war das Regieduo Sabine Hiebler und Gerhard Ertl. Gemeinsam stellten sie ihren Film „Anfang 80 – Für junge Liebe ist es nie zu spät“ vor. ANFANG 80  ist ein bewegender Film über ein ganz besonderes Paar, in einer Gesellschaft, die das Alter ausgrenzt und verdrängt. Ein Liebesfilm über Menschen, denen man diese Freiheit eigentlich nicht mehr zugesteht, und die gegen alle Widerstände aufs Wunderbarste beweisen: Für junge Liebe ist es nie zu spät. Ein außergewöhnlicher Film, der auch das Vorarlberger Publikum zutiefst berührte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Full House für Karl Merkatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen