Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Viktoria mit neuem Trainer

Günther Riedesser trainiert in der kommenden Saison den FC Viktoria Bregenz.
Günther Riedesser trainiert in der kommenden Saison den FC Viktoria Bregenz. ©A. J. Kopf
Neuer Viktoria-Trainer Günther Riedesser

Günther Riedesser übernimmt für die Saison 2011/2012 eine junge Kampfmannschaft

Ein neuer Trainer und einer verjüngte Mannschaft mit zahlreichen Eigenbauspielern – so startet der FC Viktoria 62 Bregenz in die kommende Saison der Vorarlbergliga. Günther Riedesser, seit vergangenem Winter für das 1b der Viktoria zuständig, übernimmt die Mannschaft von Peter Sallmayer, der zum FC Dornbirn wechselt. Am Samstag, 18. Juni, beginnt um 17 Uhr das letzte Heimspiel des FC Viktoria gegen Wolfurt. Anschließend wird zur Kabinenparty geladen.

Mit dem bisherigen Trainer verlassene einige bewährte Kräfte die Mannschaft, es bleiben aber etliche erfahrene Viktorianer mit dabei. “Wichtig ist, dass etliche Eigenbauspieler aus der konsequenten Nachwuchsarbeit des FC Viktoria übernommen werden können”, freut sich Günter Riedesser. 2003 hat die U17-Mannschaft der Viktoria unter Trainer Riedesser den Vizelandesmeister erreicht. David Visintainer nennt er als Neuzugang ebenso wie Thomas Steinhauser und einige weitere Spiel aus dem Nachwuchsbereich. Und Manuel Petermair kehrt vom FC Lauterach zur Viktoria zurück.

= Einstelliger Tabellenplatz
Der neue Trainer setzt darauf, dass mit der verjüngten Mannschaft in der kommenden Saison ein einstelliger Tabellenplatz erreichbar ist. “Die meisten kennen einander aus den Nachwuchsmannschaften der Viktoria und nach einer Eingewöhnungsphase hat dieses schnelle Team sicher gute Chancen!” Günther Riedesser vergisst nicht den Dank für die hervorragende Aufbauarbeit, die bei der Viktoria durch die Nachwuchsbetreuer geleistet wird. Er sieht ein Team mit über 85 % Eigenbauspielern ebenso wie Obmann Christian Skarlatos als Lohn der jahrelangen guten Aufbauarbeit im Verein.

Günther Riedesser, Jahrgang 1971, sieht seine Aufgabe als neuer Trainer des FC Viktoria nicht als “Schinderhannes”. “Natürlich ist für guten Fußball Disziplin erforderlich und darauf lege ich Wert. Ich möchte das angestrebte Ziel einer gut eingespielten Mannschaft allerdings durch viel Arbeit mit dem Ball erreichen. Auch Ausdauer und Kraft lassen sich am Ball trainieren.” Gerade jüngere Spieler müssen lernen, ein Spiel zu lesen, also abschätzen können, welchen Spielzug der Mitspieler vorhat und sich rechtzeitig in Position zu stellen. “Das braucht seine Zeit und diese Fähigkeit wächst mit der Erfahrung.”

Der gebürtige Bregenzer wohnt mit seiner Freundin in Hörbranz und arbeitet als Croupier im Casino Bregenz. Arbeitszeit und der Einsatz als Fußballtrainer lassen sich gut miteinander vereinbaren. Zu seinen Hobbys zählt Günther Riedesser verschiedene Sportarten, dabei ist “Fußball sicher mehr als nur ein Hobby!”

Das Vorbereitungstraining beginnt beim FC Viktoria Bregenz am 4. Juli, Anfang August ist Auftakt zur neuen Saison.

= Heimspiel 18. 6. mit Kabinenparty
Nach dem eher mageren 0:0 Unentschieden der Viktoria gegen den DSV Dornbirn am vergangenen Wochenende steigt diesen Samstag, 18. Juni, um 17 Uhr das letzte Heimspiel der Saison auf dem Viktoriaplatz. Beim von Raiffeisen gesponserten Spiel gegen den FC Wolfurt gibt es wieder zwei Sparbücher mit jeweils 50 Euro Einlage zu gewinnen. Im Anschluss an das Spiel beginnt die Kabinenparty des FC Viktoria. Dabei wird auch der Abschied von einigen der Spieler gefeiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • FC Viktoria mit neuem Trainer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen