AA

FC Dornbirn empfängt am Feiertag FC Hard

Gian Luca Reho feiert im Derby gegen Hard sein Debüt in der Ersten.
Gian Luca Reho feiert im Derby gegen Hard sein Debüt in der Ersten. ©Thomas Knobel

Dornbirn. Noch immer hat Dornbirn die erste Derbypleite (0:1 in Altach) nach mehr als einem Jahr noch nicht abgehakt und die fehlenden drei Punkte werden die Rothosen die ganze Meisterschaft nicht vergessen, das tut weh. Im zweiten Ländlederby am Montag, 18.30 Uhr, Birkenwiese, binnen fünf Tagen gegen Hard zählt für die Messestädter nur ein Heimsieg. Die FCD-Elf unter Trainer Peter Sallmayer hat noch dazu den Vorteil von 48 Stunden mehr Regeneration gegenüber dem Gegner. Die Wiedergutmachung steht am Feiertag aus Sicht der Rothosen klar im Vordergrund. “Wir müssen mehr Konstanz über 90 Minuten reinbringen”, kennt FCD-Coach Peter Sallmayer das Erfolgsrezept für den Rest der Titeljagd. Laut Peter Sallmayer wird seine Truppe nicht zweimal den Gegner unterschätzen. Jetzt ist neben der Spielstärke auch das Kämpferherz gefragt. Mit Patrick Schäfer und Kapitän Akif Cengiz (beide Oberschenkel) ist ein Duo verletzungsbedingt fraglich. Daher wird es zwangsweise zu Umstellungen kommen. Der 18-jährige Schweiz-Italiener Gian Luca Reho ist ab sofort spielberechtigt und wird eventuell im Prestigeduell gegen Hard schon von Beginn an zum Einsatz kommen. Der Youngster und große Zukunftshoffnung wird auf der rechten Außenbahn sein Debüt im FCD-Dress geben. Peter Sallmayer war selbst Anfang der 90iger Jahre fast zwei Saisonen lang in Hard als Coach tätig. Auch das ehemalige Rothosen-Trio Paul Gorbach, Anis Garci und Frederik Winner wird sich besonders ins Zeug legen. Mader.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • FC Dornbirn empfängt am Feiertag FC Hard
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen