Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FBI VEU Feldkirch: Sieg im letzten Vorbereitungsspiel

Mit einem Sieg kehrte die VEU aus Landsberg zurück
Mit einem Sieg kehrte die VEU aus Landsberg zurück

Mit einem Rumpfteam reiste die FBI VEU Feldkirch zum ersten Gastspiel in der Ferne.
Schuster und Fussi mussten krankheitsbedingt passen , die VEU Youngsters waren mit der U 20 auf Auswärtsfahrt.So konnte Trainer Bengt Ericsson gerade mal 4 Verteidiger und 9 Stürmer aufbieten.

Dennoch konnte unsere Mannschaft das erste Drittel mit 1:0 für sich entscheiden.
Raimund Divis hatte auf Vorarbeit von Heimo Lindner in der 12 Spielminute ins Schwarze getroffen.Teilweise ging es recht hart zur Sache, so musste in der 14 Spielminute ein Landsberger frühzeitig unter die Dusche nachdem er Johnny Hehle wegen Spiels mit zu hohem Stock verletzt hatte.Die Landsberger hatten hochkarätige Chancen die aber allesamt von Peter Andersson zunichte gemacht wurden.

In der 22 Spielminute gelang der VEU das 2:0 – Torschütze Johannes Hehle auf Zuspiel von Marco Ferrari und Domingo Usubelli.Das zweite Drittel war von vielen Strafzeiten überschattet.Einige kleine Bankstrafen gegen beide Teams, eine 10 Minütige Diszi gegen Heimo Lindner und gar eine 5 plus Spieldauer für Bernd Schmidle. Die Strafe kassierte er für einen Bandencheck bei dem sich der deutsche Gegenspieler verletzte. Davor hatte Landsberg allerdings den Anschlusstreffer erzielt, in einem 5:3 Powerplay in der 32 Spielminute.

Im letzten Drittel hieß es nun 5 Minuten Powerplay für Landsberg und unser Rumpfteam musste sich voll dagegen stemmen, was weitere Strafen zur Folge hatte. In der 42 Spielminute war es dann soweit – der Ausgleich durch den Doppeltorschützen Leinonen für die Gastgeber. Mit viel Kampf und Peter Andersson im Kasten konnte unsere Mannschaft das Ergebnis halten.

Nun gab es im gegenseitigen Einverständnis gleich ein Penaltyschießen ohne vorhergehende Verlängerung.Dieses Penaltyschießen konnte dank Toren von Raimund Divis und Marco Ferrari gewonnen werden.

EV Landsberg – FBI VEU Feldkirch 2:3 n.P. (0:1 , 1:1 , 1:0)
Landsberg, 585 Zuschauer

Torfolge: 0:1 Divis (12) , 0:2 Hehle (22) , 1:2 Leinonen (32) , 2:2 Leinonen (42),
Penalty: Krull 1:0 , Ferrari 1:1 , Divis 1:2

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • FBI VEU Feldkirch: Sieg im letzten Vorbereitungsspiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen