AA

Familien im Mittelpunkt

Feldkirch – "Die IfS-Familienarbeit ist ein wichtiger Partner der Jugendwohlfahrt – ein ungemein wertvolles Angebot, um Familien in schwierigen Situationen zu helfen und dabei insbesondere auf das Wohl der Kinder zu achten."

Das sagte Landesrätin Greti Schmid kürzlich bei einem Besuch der IfS-Familienarbeit in Feldkirch.

Geschäftsführer Hubert Löffler erläuterte die Arbeitsschwerpunkte und bestätigte die gut funktionierende Zusammenarbeit mit der Jugendwohlfahrt der Bezirkshauptmannschaften. Familien mit Unterstützungsbedarf werden von der Jugendwohlfahrt oft zu einem frühen Zeitpunkt an die IfS-Familienarbeit verwiesen. So lässt es sich vermeiden, dass Krisensituation eskalieren, und Probleme können einfacher und schneller gelöst werden. Zudem unterstrich Löffler die gute Vernetzungsarbeit zwischen Jugendwohlfahrt und anderen sozialen Institutionen Vorarlbergs.

Die IfS-Familienarbeit kümmert sich durchschnittlich um 180 bis 200 Vorarlberger Familien. Da die IfS-Familienarbeit in Vorarlberg etwa doppelt so viele Familien wie in anderen Bundesländern betreut, wird häufig mit Kinder- und Familiengruppen gearbeitet. Zudem konzentriert sich die IfS-Familienarbeit auf die Elternarbeit. Für dieses Engagement bedankte sich LR Schmid bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

IfS-Familienarbeit

  • Geschäftsführung: Hubert Löffler,
  • E-Mail loeffler.hubert@ifs.at  
  • Feldkirch: Ganahl-Areal, Schießstätte 14
  • Telefon 05522/39566-0, E-Mail ifs.fa.feldkirch@ifs.at  
  • Bludenz: Obdorfweg 1
  • Telefon 05552/66907, E-Mail ifs.fa.bludenz@ifs.at  
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
    Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen