AA

Es wird ernst für die Rodler

Intensive Zeiten warten auf Jonas und Yannick Müller, Madlen Loss und Thomas Steu (v.l.).
Intensive Zeiten warten auf Jonas und Yannick Müller, Madlen Loss und Thomas Steu (v.l.). ©Dieter Kohler
Bludenz (dk). Die Vorbereitungen auf die Rodelsaison 2018/19 laufen auf Hochtouren. Die Kaderfahrer vom Rodelclub Sparkasse Bludenz leben in nächster Zeit wieder aus dem Koffer.

Die rot-weiß-roten A-Kaderfahrer Thomas Steu (mit Doppelpartner Lorenz Koller) und Jonas Müller absolvierten kürzlich eine Trainingswoche auf Lanzarote um vor allem Kondition zu tanken. Am 29. September geht es dann nach Sotschi (RUS) zum Eistraining auf der Olympiabahn. Danach führt der Weg weiter nach Sigulda (LAT), wo weitere Trainingseinheiten auf die Athleten warten. Das erste große Kräftemessen in der neuen Saison findet dann am 23./24. November mit dem 1. Weltcuprennen in Innsbruck/Igls statt.

Ebenfalls voll in den Vorbereitungen stecken die beiden Junioren-Kaderfahrer Madlen Loss und Yannick Müller. Während sich Madlen Loss in der Sporthandelsschule in Innsbruck intensiv vorbereitet und Mitte Oktober in Igls ihren ersten Eiskontakt hat, fliegt Yannick Müller am 7. Oktober zu einer Trainingswoche nach Sigulda. Der Start in die Junioren-Weltcupsaison findet dann am 5. Dezember in Park City (USA) statt. Auf die Städtle-Rodler warten also anstrengende Zeiten, zu denen wir viel Glück und Erfolg wünschen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Es wird ernst für die Rodler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen