Ernüchternde Polizeikontrollen in Vorarlberg

Dornbirn - Bis zu 2,6 Promille Alkohol im Blut hatten jene Autolenker, die die Polizei im Rheintal und Bregenzerwald in der Nacht auf Sonntag aus dem Verkehr zog.

Die Schwerpunktaktion war eine Woche nach schweren Unfällen im Bregenzerwald mit insgesamt vier Toten angesetzt. Neben Alkohol am Steuer wurden auch zahlreiche gravierende Überschreitungen des Tempolimits festgestellt.

Ins Visier seien vor allem die sogenannten Disco-Routen im Raum Dornbirn genommen worden, informierte die Polizei. Insgesamt fiel bei zwölf Lenkern der Alkotest positiv aus. Weiters waren von 342 kontrollierten Fahrzeugen 72 zu schnell unterwegs, zum Teil waren die Autolenker mit rund 100 km/h durchs Ortsgebiet gerast. Drei Pkw-Lenker hatten die Anhaltung der Exekutive missachtet, unter ihnen ein Schweizer, bei dem schließlich festgestellt wurde, dass er keinen Führerschein besitzt, allerdings 0,8 Promille “getankt” hatte.

Weitere Ergebnisse der Schwerpunktaktion:
Kontrollierte Fahrzeuge: 342
Alkotests: 174; davon negativ: 162; davon positiv: 12
Führerscheinabnahmen: 5
Anzeigen: 15
Organmandate: 32

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Ernüchternde Polizeikontrollen in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen