AA

Eisprinzen, Wasserflöhe und athletische Höchstleistungen

Anna und Linda vom Eislaufverein Dornbirn warteten etwas aufgeregt auf ihren Auftritt bei der 9. Eisgala im Messestadion.
Anna und Linda vom Eislaufverein Dornbirn warteten etwas aufgeregt auf ihren Auftritt bei der 9. Eisgala im Messestadion. ©cth
Die 9. Dornbirner Eisgala begeisterte wieder mit Akrobatik auf dem Eis. Dornbirn. „Eislaufen ist eine einzigartige Sportart.
Eisprinzen, Wasserflöhe und athletische Höchstleistungen

Wie keine andere vereint sie körperliche Top-Leistungen mit künstlerischer Ausstrahlung und erfordert Ästhetik gepaart mit höchster Disziplin“, so beschreibt Eislaufverein Dornbirn-Obmann Thomas Klotz die Faszination Eislaufen. Diese zu vermitteln, gelang bei der 9. Dornbirner Eisgala am vergangenen Wochenende perfekt. Bereits zum 9. Mal organisierte der Eislaufverein Dornbirn diese außergewöhnliche Veranstaltung.
Echte Stars und Profis, talentierter und heimischer Nachwuchs gaben sich im Messestadion ein Stelldichein und verzauberten mit ihren Darbietungen die Zuschauer. Dass das Hauptaugenmerk des Eislaufvereines seit Jahren auf der Nachwuchsförderung und dem Leistungssport liegt, wurde eindrucksvoll demonstriert. Nebst Profis auf dem Eis, wie Anton Kovalevskyi (5 x Ukrainischer Meister, EM, WM und Olympia Teilnehmer) und Maylin Hausch und Daniel Wende (mehrfache Deutsche Meister, EM WM und Olympia Teilnehmer), überzeugte vor allem die Jugend auf dem Eis – die ganz jungen Eisläufer des EVD, die mit einer bezaubernde Choreographie (Unter dem Meer)  Meerjungfrauen, Wasserflöhe und Zackenbarsche aufs Eis und „Grüße aus der Hölle“ schickten, Denise Ritsch, Amina Gohm, Simon-Gabriel Ionian und Mrio-Rafael Ionian vom Vorarlberger Landeskader mit ihrem Auftritt „The Golden Age“ und die 16-jährige Merel Rittel mit ihrer Phantasie in D-moll. Die Besucher der 9. Eisgala erlebten ein buntes und abwechslungsreiches Programm und sportliche Begeisterung und Höchstleistung pur.

Eislaufverein Dornbirn
„Für Jung und Alt“

Unter Anleitung von geprüften Übungsleitern wird das Eislaufen mit Spiel und Spaß erlernt.
Die Eis-Wintersaison dauert von Mitte Sept. – März.
Ein Einstieg ist jederzeit möglich. In einer Schnupperstunde kann man testen, ob einem das Eislaufen gefällt.
Anfänger: Montag 15.00 – 15.45 Uhr
Leicht Fortgeschritten: Dienstag/Freitag 16.15 – 17.00 Uhr
Mini Synchrongruppe: Dienstag 18.00 – 18.45 Uhr, Samstag 8.45 – 9.45 Uhr
Hobbygruppe: Donnerstag 18.00 – 19.00 Uhr
Mehr Infos bei Helga Steininger, 05572/23319 oder www.eislaufverein-dornbirn.at (05572/34849)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Eisprinzen, Wasserflöhe und athletische Höchstleistungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen