Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EHC Lustenau verteidigt einen Podestplatz

Wilfan-Bruderduell beim Spiel zwischen dem EHC Lustenau und Zell am See

Nur kurz war die Verschnaufpause für die Cracks des EHC Alge Elastic Lustenau nach dem 4:1 Auswärtssieg bei den Wildpferden aus dem Wipptal. Denn schon morgen Samstag folgt das nächste Spiel gegen die Eisbären aus Zell am See – Spielbeginn in der Rheinhalle Lustenau ist um 17.30 Uhr. Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in der laufenden Saison gewannen die Lustenauer in Zell mit 5:2. Auch beim Heimspiel möchten die Cracks rund um Trainer Christian Weber nichts anbrennen lassen und sich wichtige Punkte im Hinblick auf die Tabellensituation gutschreiben lassen.

Mit Philipp Winzig, Daniel Stefan, Jürgen Tschernutter, Philip Putnik und Max Wilfan haben die Lustenauer fünf Spieler in ihren Reihen, die bereits das Dress des morgigen Gegners aus Zell am See getragen haben. Auf der anderen Seite schnürten mit Patrick Machreich, Martin Oraze und Petr Vala ebenfalls drei Spieler für Lustenau die Schlittschuhe – Letzterer wünschte dem EHC Alge Elastic Lustenau beim ersten Heimspiel dieser Saison sogar viel Erfolg. Trotz oder gerade wegen der jeweiligen Vergangenheit werden sich die Spieler auf dem Eis in diesen 60 Minuten nichts schenken. Auch nicht das Brüderpaar Max und Franz Wilfan, die die jeweilige Mannschaft als Kapitän aufs Eis führen werden.

Der EK Zell am See liegt mit 23 Punkten aus 20 Spielen derzeit auf dem 12 Tabellenrang, der gerade noch die Qualifikation für die Play-Offs bedeuten würde. Doch einige starke Mannschaften liegen knapp dahinter in Lauerstellung. Das Team aus dem Pinzgau durchläuft in dieser Saison ein Wechselbad der Gefühle. Trotz der 0:3 Niederlage am vergangenen Spieltag gegen den KAC II dürfen die Zeller keinesfalls unterschätzt werden. 60 Minuten lang Powerhockey ist die Grundlage für einen Erfolg am heutigen Abend.

Heimdebut von Daniel Stefan

Nach langer Verletzungspause – zugetragen im letzten Vorbereitungsspiel – war Verteidiger Daniel Stefan beim Auswärtssieg in Sterzing am vergangenen Donnerstag erstmals wieder im Einsatz. Mit seiner Rückkehr ins Team ergeben sich für Trainer Christian Weber mehrere Optionen in der Defensive.

 

Ziehung der Gewinnergemeinden für gratis Eintritt und gratis Getränk

In der ersten Drittelpause werden mittels Glücksrad direkt auf dem Eis jene beiden Gemeinden ermittelt, die bei den kommenden Heimspielen gegen den WSV Sterzing (18. Dezember) und den EC Bregenzerwald (3. Januar) in den Genuss des freien Eintritts und eines gratis Getränkes kommen.

 

EHC Alge Elastic Lustenau : EK Zell am See

Samstag, 8. Dezember 2018, 17.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

Schiedsrichter: Matthias Ruetz, René Strasser, Daniel Rinker, Alexander Weiss

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • EHC Lustenau verteidigt einen Podestplatz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen