Dürftige Auskunft zu Schülerbusfrage

Der Erhalt von Informationen über den Schulbusverkehr zum Gymnasium Schoren, gestalteten sich für Andreas Proksch als sehr schwierig.
Der Erhalt von Informationen über den Schulbusverkehr zum Gymnasium Schoren, gestalteten sich für Andreas Proksch als sehr schwierig. ©cth
Dürftige Auskunft zu Schülerbusfrage

Dornbirn. “Ich war kürzlich auf der Suche nach einer Information zu einem Schülerbus in Dornbirn (von der Haselstauder Kirche zum Gymnasium Schoren), was sich mehr als schwierig erwies”, meldet sich Andreas Hubert Proksch dieser Tage im Bürgerforum. “Bei meinem ersten Versuch auf der Homepage des Vorarlberger Verkehrsverbundes etwas in Erfahrung zu bringen, musste ich feststellen, dass der Schülerbus auf der Fahrplansuche nicht aufscheint. Bei der weiteren Suche mittels Suchfeld, erscheinen teilweise Beiträge die mehrere Jahre alt sind, das Suchen bzw. Finden wird dadurch sehr mühsam und zeitintensiv”, erklärt Proksch. Auch der zweite Versuch beim Servicebüro brachte nicht wirklich die erwünschte Auskunft. “Zuerst wusste man nicht Bescheid. Netterweise versuchte eine Dame sich zu erkundigen und bei Rückruf erhielt ich das Ergebnis, dass ein Bus von Haselstauden zum Messepark fährt, ob dieser aber beim Gymnasium Schoren (oder in der Nähe) stehenbleibt, blieb ein Rätsel”, schildert Proksch weiter. Es folgt ein Versuch bei der Verkehrsverbundzentrale in Feldkirch. Dort ist zuerst niemand erreichbar, Herr Proksch wird jedoch zurückgerufen. Man empfiehlt ihm, sich beim Leiter des Stadtbusbüros Karl Heinz Winkler zu melden. Leider erweist sich auch dies als schwieriges Unterfangen, da Herr Winkler zu dieser Zeit gerade unterwegs ist und Herr Proksch bereits geschlagene eineinhalb Stunden damit verbracht habe, eine Auskunft über einen Schulbus zu erhalten. “Ist es das, was man beim Verkehrsverbund unter Kundenservice versteht?”, fragt sich Proksch. Von Herrn Winkler erhält er schließlich die Information, dass es seit 20 Jahren keinen Schülerbus zum Gymnasium Schoren gibt, jedoch einen sogenannten “Verstärkerbus” der Fa. Greber. Bei einem Anruf bei diesem Busunternehmen erfährt Herr Proksch, dass dieser Bus zusätzlich zu den Linienbussen ab Wolfurt fährt und die genaue Abfahrtszeit ab Haselstauden. “Ob der Bus in Zukunft weiter als Verstärker fährt, ist noch ungewiss, und falls sich etwas ändert gibt es keine kurzfristige Info an die Schulen. “Voraussichtlich bleibt der Bus aber”, erklärt Proksch und hofft damit weiteren Informationsschwierigkeiten mit dem Verkehrsverbund aus dem Wege zu gehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Dürftige Auskunft zu Schülerbusfrage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen