Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dieser Baby-Gepard hat einen Wohlfühl-Hund

©Screenshot YouTube
Baby-Gepard Emmett ist von Natur aus ein scheues Kerlchen. Damit er etwas entspannter wird, kümmert sich sein Kumpel Cullen, ein Labrador-Welpe um ihn.

Emmett wurde im Naturschutz-Projekt “The Wilds” geboren, musste aber wegen einer Lungenentzündung mehrere Wochen lang von Hand aufgezogen werden. Danach übersiedelte Emmett in den Columbus Zoo im US-Bundesstaat Ohio, wo er Cullen kennenlernte.

Der Labrador-Welpe soll zusammen mit dem Geparden aufgezogen werden. Werden die Tiere als Welpen zusammengebracht, akzeptieren sie sich schnell als Geschwister. Der Zoo plant Emmett als Botschafter für frei lebende Geparden zu nutzen, und ihn auf US-Tour zu schicken, um auf die bedrohte Art aufmerksam zu machen. Für seine öffentlichen Auftritte braucht Emmett noch einiges an Ruhe und Selbstvertrauen. Und das soll ihm Cullen beibringen.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Dieser Baby-Gepard hat einen Wohlfühl-Hund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen