Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die (Ohn)macht der Gene

Dr. Ingo Broeg
Dr. Ingo Broeg ©Stadt Bludenz

Vortrag von Dr. Ingo Broeg

Uralte Weisheitslehren und moderne “human empowerment” Bewegungen vermitteln uns eine klare Botschaft: Wir haben ein gewaltiges schlummerndes Potential, der Glaube versetzt Berge, der Geist regiert über die Materie, (fast) alles ist möglich, wenn wir wirklich daran glauben… etc.
Das klingt sehr viel versprechend, ist aber für viele Menschen nur esoterisches Gerede, das nicht einfach unkritisch übernommen wird. Sie wollen Fakten und Beweise. Solche Fakten gibt es jetzt von wissenschaftlicher Seite.

Bruce Lipton, der Begründer der “Neuen Biologie” hat Zusammenhänge und Funktionen in der Zelle entdeckt, die uns zeigen, dass sie Recht hatten, die alten Weisen.
Er zeigt uns, dass die Gene keine Macht über uns haben, denn sie werden durch äußere Einflüsse gesteuert. Vor allem auch durch unsere Gedanken, Überzeugungen und Erwartungen.
Liptons Erkenntnisse eröffnen uns ungeahnte Möglichkeiten, geben Trost, Hoffnung und die Überzeugung, dass wir nicht Opfer sein müssen, sondern, dass wir befreit sagen können: “I am the captain of my soul” (Nelson Mandela)

Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten des do it yourselfs statt (Kasernplatz 7, 6700 Bludenz)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Die (Ohn)macht der Gene
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen