AA

Der Frühling winkt: Milde Temperaturen am Wochenende

Ab Mittwoch wird's wieder wärmer.
Ab Mittwoch wird's wieder wärmer. ©VN/Paulitsch
Der Wochenstart bleibt noch sehr kalt für diese Jahreszeit, ab Mittwoch klettern die Temperaturen langsam Richtung Frühling.
Die Prognose für Ihre Gemeinde
Ein Blick durch die Livecams

Der Montag startet noch kalt. Die Schneeschauer bzw. Schneeregenschauer am Bodensee und im Rheintal ziehen sich im Tagesverlauf immer mehr ins das Bergland zurück und werden seltener, am Bodensee und im Rheintal dürfte es ab Mittag weitgehend trocken sein. Dabei kann es teilweise etwas auflockern, in Summe überwiegen die Wolken aber auch am Nachmittag. Zum Teil weht unangenehm kalter Nord- bis Nordostwind. Es bleibt sehr kalt für diese Jahreszeit, die Höchstwerte liegen bei 1 bis 5 Grad.

Dienstag

Mögliche Frühnebelfelder lösen sich auf, es wird zunächst sonnig, ehe am Nachmittag ein paar hoch liegende Wolkenfelder queren. Dabei geht es in allen Höhen mit den Temperaturen leicht bergauf. Die Tiefstwerte liegen bei -7 bis -2 Grad, in höheren Tälern teilweise noch kälter. Die Höchstwerte: 3 bis 8 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch scheint von der Früh weg ungetrübt die Sonne, Wolken sind kaum zu sehen. Nach einem frischen Morgen entsprechen die Temperaturen am Nachmittag langsam wieder der Jahreszeit. Die Tiefstwerte liegen bei -7 bis -1 Grad, die Höchstwerte bei 10 bis 14 Grad.

Prognose

Der Donnerstag wird überwiegend sonnig und der Jahreszeit entsprechend warm. Es ziehen nur hohe, meist dünne Wolkenfelder durch, nachmittags tauchen über den Bergen flache Quellwolken auf. Auch der Freitagvormittag wird sonnig, ehe sich vermehrt Quellwolken entwickeln, die aber harmlos bleiben. Die Temperaturen bleiben unverändert warm.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Der Frühling winkt: Milde Temperaturen am Wochenende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen