AA

Cäciliakonzert der Stadtmusik

Auf die Besucher wartet beim Cäciliakonzert 2009 der Stadtmusik Bludenz ein interessantes und anspruchvolles Programm.
Auf die Besucher wartet beim Cäciliakonzert 2009 der Stadtmusik Bludenz ein interessantes und anspruchvolles Programm. ©Stadtmusik Bludenz

Traditionell und beliebt: Die Cäciliakonzerte der Stadtmusik Bludenz.

Mit einem anspruchsvollen Programm, welches unter dem Thema „Licht und Schatten“ steht, wartet die Stadtmusik Bludenz dieses Jahr bei ihren traditionellen Cäciliakonzerten auf. Dabei dürften die Zuhörer wieder voll auf ihre Rechnung kommen. Aber nicht nur für die Besucher sondern auch für die Musikantinnen und Musikanten der Stadtmusik selbst wird es ein besonderes Konzert. Nach vier erfolgreichen Jahren unter Dirigent Andreas Schuchter übernimmt Peter Engl die musikalische Leitung der Stadtmusik. Der gefüllte Stadtsaal der letzten Jahre ist für ihn Ansporn genug, ein interessantes Konzert für das Publikum vorzubereiten.

Der Tradition entsprechend werden diese Konzertabende wieder vom Jugendblasorchester „Tonkraftwerk“ eröffnet – bereits das zweite Mal unter der engagierten Leitung von Marina Feurstein. Durch das Programm führt auch heuer in bewährter Weise wieder Ehrenobmann Mag. Willi Burtscher.

Die beiden Konzerte im Stadtsaal Bludenz werden heuer eine Woche früher als gewohnt veranstaltet. Die erste Darbietung geht am Samstag, dem 21. November mit Beginn um 20.00 Uhr über die Bühne. Die zweite Aufführung findet am Sonntag, dem 22. November um 17.00 Uhr statt. Karten gibt es im Büro von Bludenz Tourismus & Stadtmarketing (Mo bis Do 7.30 bis 12.00 bzw. 14.00 bis 17.30, Fr 7.30 bis 12.00 Uhr bzw. 14.00 bis 16.00 Uhr) sowie an der Abendkassa.

Die Stadtmusik Bludenz freut sich auf zahlreichen Besuch, ein volles Haus wäre die schönste Belohnung für die intensive Probenarbeit und den Einsatz während des Jahres.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Cäciliakonzert der Stadtmusik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen