Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bregenz: Auf dem Herd vergessene Kochtöpfe lösen Großeinsatz aus

Zwei vergessene Töpfe auf dem Herd lösten einen größeren Einsatz in Bregenz aus.
Zwei vergessene Töpfe auf dem Herd lösten einen größeren Einsatz in Bregenz aus. ©VOL.AT (Symbolbild)
Bregenz. Starke Rauchentwicklung in einer Wohnung im Sandgrubenweg in Bregenz löste am Sonntag einen größeren Einsatz aus. Alarmiert wurden die Feuerwehr Bregenz-Vorkloster, das Rote Kreuz, Stadtwerke, Stadtpolizei und Polizeiinspektion Bregenz. Der Grund: Starke Rauchentwicklung durch vergessene Kochtöpfe auf dem Herd.

Gegen 12:50 Uhr verständigte ein Wohnungsnachbar die Landesleitzentrale Bregenz wegen eines stechenden Geruchs, der aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss ströme. Auch auf heftiges Klopfen und Läuten hin habe niemand die Tür geöffnet.

Nach der F3-Alarmierung (“mittleres Brandereignis”, zB Zimmer- oder Wohnungsbrand) konnte ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Bregenz-Vorkloster schließlich über ein gekipptes Fenster in die verrauchte Wohnung eindringen.

Töpfe auf dem Herd vergessen

Dort stießen sie auf den schlafenden Wohnungsbesitzer, der von all dem Trubel noch gar nichts mitbekommen hatte. Wie sich herausstellte, hatte er zwei Töpfe mit Speisen zum Aufwärmen auf den Herd gestellt, diese aber vergessen und sich schlafen gelegt.

Ein Durchlüften der Wohnung genügte als Maßnahme. Weder der Bewohner noch einer der Feuerwehrmänner wurde verletzt, auch sonst bestand keine Gefahr für die Allgemeinheit. Sachschaden entstand laut Angaben der Polizei ebenfalls nicht. (red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Bregenz: Auf dem Herd vergessene Kochtöpfe lösen Großeinsatz aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen