Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Belgischer Wanderer bei Staufenspitze in Bergnot

Die Bergrettung rettete den unterkühlten Mann aus seiner Notlage.
Die Bergrettung rettete den unterkühlten Mann aus seiner Notlage. ©BilderBox
Dornbirn - Ein ortsunkundiger, und bis auf ein Navigationsgerät unzureichend ausgerüsteter 29 Jahre alter Belgier geriet am Montag Abend bei einer Wanderung auf die Staufenspitze in Bergnot.

Ein ortsunkundiger 29-jähriger belgischer Wanderer unternahm von Dornbirn aus allein eine Wanderung auf die Staufenspitze. Beim Abstieg Richtung Staufenalpe wurde es dunkel er verlor die Orientierung. Zudem begann es stark zur regnen. Der Mann setzte deshalb einen Notruf ab. Da er ein Navigationsgerät mitführte, konnte er der Polizei seine Standortkoordinaten durchgeben.

Mit den Koordinaten konnte der verirrte Mann von der Bergrettung rasch aufgefunden werden. Der nur leicht bekleidete, völlig durchnässte und deshalb unterkühlte Mann musste mit einer Trage liegend bis zur Staufenalpe transportiert werden und wurde anschließend mit dem Bergrettungsfahrzeug ins KH Dornbirn gebracht.

Im Einsatz waren 20 Bergretter der Bergrettung Dornbirn und drei Alpinpolizisten.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Belgischer Wanderer bei Staufenspitze in Bergnot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen