AA

Baumsterben in der Schillerallee

©margaretheruff
Die Schillerallee im Jahr 2008.

Hohenems. Die Schillerallee in Hohenems ist ein Naturdenkmal und wird vom städtischen Forst gepflegt. Kürzlich musste im obersten Teil der Schilleralle ein ortsbildlich wertvoller, sehr alter Baum, eine seltene Feld- oder Flatterulme, gefällt werden. Grund dafür dürfte das “Ulmensterben” sein, eine durch Schlauchpilze verursachte Krankheit. Der Pilz dringt in die Leitungsbahnen des Baumes ein, verstopft sie und der Baum verdurstet. Übertragen wird der Pilz durch den Ulmensplintkäfer. Wie Umweltstadtrat Kurt Raos erklärt, wird an dieser Stelle baldmöglichst ein neuer heimischer Baum gepflanzt. Wie man auf einem Foto aus dem Jahre 2008 erkennen kann, fehlt in der oberen Schillerallee ein weiterer Baum – und wird hoffentlich ebenfalls bald ersetzt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Baumsterben in der Schillerallee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen