Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bäume für den guten Zweck

Josef Hämmerle freut sich, wenn viele Menschen eine dekorative Tanne aus Schwemmholz bei ihm kaufen.
Josef Hämmerle freut sich, wenn viele Menschen eine dekorative Tanne aus Schwemmholz bei ihm kaufen. ©Edith Rhomberg
 Josef Hämmerle baut und verkauft Tannen aus Schwemmholz und spendet das Geld für Kinder. 
Josef Hämmerle

Lustenau. Nein, diese Geschichte macht Sie nicht darauf aufmerksam, dass bald Weihnachten ist. Das wissen Sie schon. Dennoch ist das eine Geschichte, die gut in den Advent passt. „Dieses Jahr“, sagt Josef Hämmerle (68), „mache ich es etwas anders als die Jahre davor.“ Der ehemalige Volksschuldirektor wurde mit seinen Bäumchen aus Schwemmholz weit über Lustenau hinaus bekannt. Sein Ziel war von Anfang an, Gutes zu tun mit seinem handwerklichen Geschick und innerhalb weniger Jahre kamen mit dem Verkauf der selbst gebauten Bäume an spendenfreudige Menschen unglaubliche 40.000 Euro zusammen. „Jetzt sind die anderen dran“, waren seine Worte anlässlich der Pensionierung, und dann machte er sich ans Werk. Er wollte erblindeten Kindern in Afrika seine Aufmerksamkeit schenken und mehr, als nur das. Er wollte es ermöglichen, dass diese Kinder mit einer Operation ihr Augenlicht wieder erlangen können. 30 Euro kostet der Eingriff, ein Betrag, den die Eltern der Betroffenen nicht aufbringen können.

Ein Teil der Spenden bleibt im Land

Anders ist dieses Jahr, dass der Lustenauer viel weiter als sonst radeln musste, um angeschwemmtes Holz entlang des Rheins und an den Ufern des Bodensees zu sammeln und mit dem Anhänger nach Hause zu transportieren. Das war der Trockenheit des Sommers geschuldet. „Ich bin quasi die Strecke von hier nach Wien geradelt“, rechnet er so nebenbei aus. Aber nicht nur das ist diesmal anders. Viele kleine Bäumchen und größere Bäume aus Schwemmholz stehen rund um sein Haus bereit. Er hofft dass viele Menschen so einen Baum, der vielseitig in und vor dem Haus als Dekoration dient, kaufen und damit spenden werden. Ab 30 Euro kostet ein Bäumchen. Der gesamte Erlös geht eins zu eins in Hilfsprojekte. „Von jedem verkauften Baum gehen weiterhin 30 Euro für eine Augenoperation an die Aktion ‘Licht für die Welt’“, sagt er. Jeden Betrag darüber hinaus wird die Kinderkrebsstation im Krankenhaus Dornbirn erhalten. Dort kommt das Geld direkt jenen Kindern zugute, die eine kostspielige Reha benötigen. Das würde auch seine in diesem Jahr an Krebs verstorbene Frau Loretta so wollen, ist sich Josef Hämmerle sicher.

Josef Hämmerle, Gartenweg 9, Lustenau

Anruf vorab erbeten an 0664 3878676

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Bäume für den guten Zweck
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen