Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auto-Crash in Lustenau: "Es war wahnsinnig schlimm"

Lustenau – Zutiefst schockiert zeigte sich der Augenzeuge, der in der Nacht auf Mittwoch den Crash zweier Autos in Lustenau miterleben musste. Der Unfall forderte zwei Leichtverletzte und erheblichen Sachschaden.
Augenzeuge Fatih Özcelikyildiz berichtet
"Es war wahnsinnig schlimm"

Fathi Özcelikyildiz ist gerade auf dem Weg nach Hause, als vor seinen Augen plötzlich zwei Autos zusammenprallen. Die Kreuzung, an welcher die Rhein-Bundesstraße, die Hofsteigstraße, Bahnhofstraße und Maria Theresien Straße zusammentreffen, wird zum dramatischen Schauplatz. Eine 20-jährige PKW-Lenkerin aus Gaissau will von der Bundesstraße in die Bahnhofstraße einbiegen. Gleichzeitig steuert eine 20-jährige Lustenauerin ihr Auto von der Hofsteigstraße in die Maria Theresien Straße. Mitten auf der Kreuzung kommt es dann zum Crash.

„Hatte einen totalen Schock“

„Es war wahnsinnig schlimm, ich hatte einen totalen Schock“, schildert der Augenzeuge Fatih Özcelikyildiz gegenüber VOL Live sein Empfinden in diesem Moment. Kurz darauf kann er seinen Schock jedoch überwinden und reagiert blitzschnell. Er rennt zu den Autos, um sich einen Überblick über die Situation zu verschaffen. Anschließend alarmiert er die Einsatzkräfte der Polizei und der Rettung. Bereits nach kurzer Zeit treffen diese ein und bringen die Unfallstelle unter Kontrolle. Zwei Leichtverletzte werden von der Rettung ins Krankenhaus Dornbirn transportiert.     

Augenzeuge Fatih Özcelikyildiz berichtet

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Auto-Crash in Lustenau: "Es war wahnsinnig schlimm"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen