AA

Auf die Plätze, fertig, Laufwunder!

Der Reinerlös des LaufWunders 2011 kommt AIDS-Waisen in Südafrika zu Gute.
Der Reinerlös des LaufWunders 2011 kommt AIDS-Waisen in Südafrika zu Gute. ©Caritas

Feldkirch. Am 20. Mai ist es wieder so weit: Die Feldkircher Innenstadt steht dann ganz im Zeichen des größten Laufspektakels für Kinder und Jugendliche im Ländle. Das LaufWunder 2011 von der youngCarits findet zu Gunsten von Aidswaisen in Südafrika statt.

Bereits zum fünften Mal lädt die youngCaritas Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein, die Turnschuhe anzuziehen und beim “LaufWunder” mitzumachen. Runde um Runde wird gelaufen: Die Schüler suchen sich dabei Sponsoren für ihre Laufrunden.

“Mehr als 4.000 Menschen waren es im vergangenen Jahr. Auch heuer werden sich viele für Kinder in Not engagieren. Die Offenheit und Bereitschaft der Jugendlichen überwältigt uns immer wieder aufs Neue,” freut sich Margaritha Matt, Koordinatorin des Events.

Unzählige Schulen aus ganz Vorarlberg sowie dem Kanton St. Gallen haben sich bereits für das Event am 20. Mai angemeldet und trainieren im Rahmen des Bewegung- und Sportunterrichts schon fleißig dafür. Der Reinerlös des LaufWunders 2011 kommt AIDS-Waisen in Südafrika zu Gute.

Laufroute:
Start beim Sparkassenplatz – Kruezgasse – Marktgasse – Johannesgasse (Verpflegungsstation) – Gymnasiumgasse – Schlossergasse – Ziel beim Sparkassenplatz

Ablauf:
10.45 Uhr: Trommelwirbel durch die Schülerinnen der HLW Rankweil und der BAKIP Feldkirch
10.50 Uhr: Begrüung der Teilnehmer durch Moderatorin Julia Fitz von der BAKIP Feldkirch
11.00 Uhr: Dank an die Teilnehmer durch Caritas Direktor Peter Klinger und die Stadt Feldkirch
11.05 Uhr: Aufwärmen mit den BAKIP Mädchen Julia, Katharina, Elisabeth, Birgit und Linda
11.15 Uhr: Startschuss für den ersten Lauf
12.15 Uhr: Startschuss für den zweiten Lauf

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Auf die Plätze, fertig, Laufwunder!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen