AA

Fast 600 Kinder nutzten Aktivsommer-Angebote

Der Schachklub stellte beim Hohenemser Sommerferien-Programm das „Spiel für schlaue Füchse“ vor
Der Schachklub stellte beim Hohenemser Sommerferien-Programm das „Spiel für schlaue Füchse“ vor ©Ferdl Tschabrun
Der Aktivsommer bot den Hohenemser Kids wieder drei Wochen lang Spiel, Sport und Spaß.
Fotos vom Aktivsommer

Hohenems. Knapp 600 Kinder nutzten die zahlreichen Angebote des bereits zum 17. Mal durchgeführten Hohenemser Aktivsommers, bei dem den Kids in der zweiten Ferienhälfte drei Wochen lang eine Menge an Abwechslung bei sportlicher und kreativer Betätigung geboten wurde.Nicole Aliane, die als städtische Jugendreferentin für die Programmierung und die Durchführung des Sommerferien-Programmes verantwortlich zeichnet, zeigte sich sowohl über den Besuch des Kinderfestes als Abschluss des Aktivsommers am vergangenen Freitag als auch über die Teilnahme der Hohenemser Kids an den einzelnen Programmpunkten sehr zufrieden: „Auch die heuer neu angebotenen Kurse wurden gut angenommen.“

Zusatztermine

Manche Angebote waren sogar stark überbucht. So mussten etwa bei „Filztaschen“ zu den angebotenen zwei Kursen noch zwei weitere eingeschoben werden, damit alle 42 interessierten 10- bis 14-Jährigen untergebracht werden konnten Einen zweiten Termin gab es auch für  die insgesamt 40 Teilnehmer bei „ . . . und ich werde doch Feuerwehrmann/frau!“

Ausgebucht waren wieder „Waldgeheimnis- Geheimnis Wald“, „Spiel, Sport und Spaß mit Hopsi Hopper“, „Badminton“ und das Bücherei-Angebot „Naturkatastrophe“, bei dem neugierige Nachwuchsforscherinnen und Neovulkanologen gesucht wurden. Mit 41 Teilnehmern war auch „Hip-Hop Tanz“ stark gefragt, weswegen das Tanzstudio move4style im nächsten Jahr das Angebot ausweiten möchte.

25 junge und alte Interessierte nützten das Angebot „Baumeister des Mittelalters“ für Familien bzw. Kinder mit Begleitpersonen und halfen einen Nachmittag lang bei der Sanierung der Ruine Alt-Ems, wofür es dann als Dank ein Fläschchen Wasser aus dem Konradsbrunnen gab. Und schließlich nutzten noch 31 Vier- bis Sechsjährige die drei Angebote von Hohenemser Kindergartenpädagoginnen.

Nachdem heuer kein mehrtägiges Intensivprogramm durchgeführt wurde, möchte Nicole Aliane 2013 und dann alle zwei Jahre dieses in den letzten Jahren stark nachgefragte und beliebte Angebot wieder ins Sommerferienprogramm aufnehmen. Und auch die in den Vorjahren stark besuchten Kurse der Apotheke Kaulfus sollten ab nächstem Jahr wieder im Aktivsommer-Programm aufscheinen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Fast 600 Kinder nutzten Aktivsommer-Angebote
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen