AA

3. Familienfunken des Elternvereins Reute

Die Kindergärtler trommelten das Rütner Funkenspektakel ein.
Die Kindergärtler trommelten das Rütner Funkenspektakel ein. ©TF
Hohenems. Den Auftakt zum Emser Funkenwochenende machte der Elternverein der Volksschule und des Kindergartens Emsreute mit dem Abbrennen seines Kinder- und Familienfunkens auf dem Sportplatz der VS Emsreute.
Weitere Bilder vom Funkentreiben in der Reute

Seit Mitte der 1960-er Jahre wurden von der Funkenzunft Emsreute an verschiedensten Plätzen der Emser Bargparzelle Funken errichtet – „am Stua“ an der Steinstraße, an der Reutestraße am „Christa Bühel“ oder „am Bühel“ dem jetzigen „am Brand“, weiß Kurt Mathis, „das Gedächtnis der Emsreute“ (© Ernst Spohn). Nachdem der letzte Rütner Funken im Jahre 1998 von der Feuerwehr wegen starken Funkenfluges, verursacht durch einen Föhnsturm, gelöscht werden musste, ließ der EV Emsreute die Funkentradition in der Bergparzelle vor drei Jahren wieder aufleben.
„Mit einem Kinderfunken in familiärem Rahmen, der auch der Gemeinschaftspflege in der Reute dient“, erklärt EV-Obmann Cornel Müller. Das Abbrennen des Rütner Kinder- und Familienfunkens wurde begleitet von einem Kinderfackelzug und dem lautstarken Auftritt des ersten Vorarlberger Schellnerclubs. Die Einnahmen aus der Bewirtung, die ebenfalls vom Elternverein durchgeführt wurde, werden für die Anschaffung von Sportgeräten und Bastelmaterial sowie für die Aufstockung der Schulbibliothek verwendet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Funken
  • Hohenems
  • 3. Familienfunken des Elternvereins Reute
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen