Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

245 Hohenemser bluteten fürs Rote Kreuz

Die Hohenemser erwiesen sich wieder als verlässliche Blutspende-Partner des Roten Kreuzes.
Die Hohenemser erwiesen sich wieder als verlässliche Blutspende-Partner des Roten Kreuzes. ©TF
Weitere Bilder von der Blutspendeaktion im Pfarrsaal St. Konrad

Hohenems. Im Vorjahr ließen sich bei den zwei Blutspendeaktionen 519 Freiwillige aus Hohenems und Umgebung Blut abzapfen, 2010 lieferten die Hohenemser sogar 547 Blutkonserven.
Und auch bei der heurigen Winter-Blutspende im Pfarrsaal St. Konrad am Montag vergangener Woche bluteten insgesamt 245 Freiwillige fürs Rote Kreuz, 14 potentielle Spender mussten aus verschiedenen Gründen ausgeschlossen werden. „Einmal mehr haben die Hohenemser ihren Ruf bestätigt, zu den verlässlichsten Blutspendepartnern im Land zu gehören“, zeigte sich Michael Hamel mit der Blutspendefreudigkeit der Hohenemser(innen) mehr als zufrieden.
Der Leiter des Blutspendedienstes des Roten Kreuzes war mit einem Dutzend Helfer und zwei Ärzten im Pfarrsaal St. Konrad im Einsatz. Unterstützt wurde er dabei von 14 Mitgliedern der Rettungsabteilung Hohenems, die unter anderem auch für die mustergültige Organisation der Blutspendeaktion und die Bewirtung der Spender nach der Blutabnahme sorgten.
„Stark vertreten waren wie immer auch dieses Mal die Mitglieder der Feuerwehr Hohenems mit zirka 30 Spendern sowie auch vermehrt Hohenemser mit migrantischer Abstammung“, berichtet Anton Amann von der Hohenemser Rettungsabteilung. Auch die zwölf Spender, die einen leichten Kollaps erlitten, wurden an Ort und Stelle von den Emser Rotkreuz-Mitgliedern versorgt. Sie konnten sich wie die Freiwilligen, welche die Blutabnahme „unbeschadet“ überstanden, anschließend mit Frankfurter oder Hauswürsten sowie diversen Getränken stärken.
Von Organisator Ernst Schwarz wurden drei Spender ausgelost, die als Dank für ihre Teilnahme an der Blutspendeaktion je eine Flasche Sekt erhalten. Diese wird in den nächsten Tagen an Benda Mathis aus Bregenz sowie Brigitte Tiefenthaler-Klien und Andrea Dimai, beide aus Hohenems, zugestellt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • 245 Hohenemser bluteten fürs Rote Kreuz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen