Vorarlberger Skirennläufer Daniel Meier hofft auf Comeback im Winter

2Kommentare
Der Vorarlberger Skirennläufer Daniel Meier hofft auf ein Comeback diesen Winter.
Der Vorarlberger Skirennläufer Daniel Meier hofft auf ein Comeback diesen Winter. - © AP
Vor wenigen Wochen hat sich Skirennläufer Daniel Meier einen Kreuzbandriss zugezogen. Derzeit steckt er deshalb im Reha-Prozess. Der Feldkircher wird einen Großteil der Weltcup-Saison verpassen, hofft aber dennoch auf ein Comeback im Winter, wie der ORF Vorarlberg berichtet.

Der 24-jährige sagte gegenüber dem ORF Vorarlberg, dass die Therapeuten mit dem Fortschritt zufrieden seien: “Ich kann schon Radfahren und leichtes vorbereitendes Krafttraining machen”, sagte er. Er plane ein Comeback im kommenden Winter und wolle auf jeden Fall dieses Jahr noch Skifahren.

In Neuseeland verletzt

Meier hatte sich Ende August beim Riesentorlauf in Coront Peak in Neuseeland verletzt und dabei das Kreuzband gerissen. Beim Riesentorlauf vergangenen Winter in Kranjska Gora hatte der Feldkircher seine ersten Weltcup-Punkte gesammelt.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++ - Der Kindi im Messepark wird 20... +++ - Vorarlberg: Paragleiter blieb ... +++ - Pflegeregress: Finanzreferente... +++ - "Bub oder Mädchen?" GoWest wid... +++ - Vorarlberger Youtube-Star Simo... +++ - Fahndung nach Ladendiebstahl i... +++ - Einsparpotenzale nicht genutzt... +++ - Neue Vorarlberger Tierschutzom... +++ - Vorarlberg: Betrunkener auf Ba... +++ - NR-Wahl: Vorzugsstimmen in Vor... +++ - Finanzierungsproblem: Verein G... +++ - Unterirdische Pläne im Bregenz... +++ - Vorarlberg: 98 Prozent der Aut... +++ - Gisingen: Reh von Hunden attac... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung