Sanierung Kirchturm Pfarrkirche Altenstadt

Von Gemeindereporter Helmut Köck
Pfarrer Ronald Stefani mit Dachschindeln: Spender eines Bausteins können sich mit persönlicher Gestaltung darauf verewigen.
Pfarrer Ronald Stefani mit Dachschindeln: Spender eines Bausteins können sich mit persönlicher Gestaltung darauf verewigen. - © Helmut Köck/Pfarre
Feldkirch. (koe) 1825 wurde der heutige Turm der Pfarrkirche zu den Heiligen Pankratius und Zeno nach einem Blitzschlag neu gebaut, 1870 wurden Pfarrkirche und Turm saniert.

Vor 192 Jahren gebaut
1920 und 1950 wurde das Turmdach neu gestrichen, ebenso gab es 1970 Erneuerungsarbeiten am Glockenturm. Inzwischen zeigte sich, dass eine Neueindeckung des Turmdaches unumgänglich ist. Sonne, Regen, Schnee und Wind haben im Laufe der Zeit unübersehbare Spuren am Kirchturm hinterlassen. Jetzt ließ sich eine Sanierung nicht mehr aufschieben. Mit Holzschindeln erfolgt nun ein dreifaches Eindecken. Im Zuge der Renovierung werden auch Turmkreuz und Turmfahnen restauriert.

Einschusslöcher entdeckt
Im Zuge der genauen Besichtigung wurden acht Einschusslöcher an der Turmuhr entdeckt. Aufgrund dieser Beschädigung müssen nun auch die vier Ziffernblätter samt Uhrzeiger restauriert werden, was alleine Kosten von € 10.000 ausmacht. Es wird wohl nie eruiert werden können, wer auf den Kirchturm geschossen hat und wann das genau war. Der 56 Meter hohe Kirchturm ist seit Anfang Mai eingerüstet, um auch bemalt werden zu können. Der Turmsockel wird aufgrund eindringender Feuchtigkeit restauriert. Die sechs Glockenklöppel werden aus technischen und klanglichen Gründen erneuert. Die alte Glocke aus dem Geläut vor dem zweiten Weltkrieg hat bereits ein ein neues Holzjoch bekommen. Dazu wurde schon vor mehreren Jahren geraten, um größere Schäden am Geläute zu vermeiden. Die Fertigstellung ist wetterabhängig bis Ende Juli 2017 geplant.

Spenden
Die Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich auf ca. € 255.000. Davon muss die Pfarre an die € 85.000 durch Spenden selbst aufbringen. „Die Neueindeckung des Kirchturmdaches ist für unsere Pfarre sicher ein „Jahrhundertereignis“ und so bitten wir um ihre Unterstützung bei der Bausteinaktion“, freut sich Pfarrer Ronald Stefani. Sehr erfreulich ist, dass bereits über € 50.000 durch die Spendenbereitschaft der Pfarrgemeinde zusammengekommen sind. Alle, die einen Baustein finanzieren, können sich mit persönlicher Gestaltung auf einer Dachschindel verewigen, die dann am Turmdach angebracht wird. Mit einem Betrag ab € 500 werden auf einer Liste Name, Adresse und Spendenbetrag in der Turmkugel hinterlegt.

Spendenkonto
Raiba Feldkirch, IBAN AT73 3742 2000 0203 0484, Verwendungszweck Kirchturmsanierung

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- „Schlechteste Anmache aller Ze... +++ - Vier Personen aus Bregenzer Ac... +++ - Staubecken I in Latschau soll ... +++ - Schruns: Gaukler und Ritter be... +++ - Neue Deckaufbauten für MS Öste... +++ - Zahlreiche Feuerwehreinsätze n... +++ - Ehedrama in Mäder – Anklage st... +++ - Frauenquote abschaffen - Manne... +++ - Zweitbeste Saison für Bregenze... +++ - Barcelona: Vorarlberger erlebt... +++ - Achtung am Freitag Abend - Gew... +++ - Vorarlberg: Tödlicher Motorrad... +++ - Vorarlbergerin in Barcelona er... +++ - Antenne Vorarlberg testet den ... +++ - “In 6 Sekunden auf den höchste... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung