GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Massiver Felsblock löste sich - Drei Bergsteiger verletzt

Verletzte wurden mit Notarztheli ins Krankenhaus eingeliefert.
Verletzte wurden mit Notarztheli ins Krankenhaus eingeliefert. ©VOL.AT/Themenbild/Pletsch
Insgesamt drei Verletzte forderte eine Bergtour am Samstag in Wald am Arlberg.

Am Samstagmittag stiegen sieben Personen eines alpinen Vereines mit einem Bergführer von der Ravensburger Hütte auf in Richtung Roggal Spitze auf. Drei Personen bildeten die erste Seilschaft, der Rest der Gruppe wartete abseits der Route. Infolge kletterte ein 32-Jähriger im Vorstieg los, ein 60-Jähriger sicherte und ein 64-Jähriger befand sich ebenfalls am Sicherungsplatz. Nachdem der 32-Jährige etwa 20 Meter geklettert war, hielt er sich mit einer Hand an einem scheinbar massiven Felsblock fest und versuchte zu Übungszwecken in einer Spalte eine mobile Zwischensicherung zu legen.

Ein zirka ein Quadratmeter großer Felsbrocken löste sich, worauf der Mann etwa 10 Meter ins Sicherungsseil stürzte. In weiterer Folge zersprang der Felsbrocken an der Felswand in hand- bzw. fußballgroße Teile und traf die beiden Bergsteiger am Fuße der Wand. Alle drei Personen wurden verletzt, konnten sich aber selbstständig in flacheres Gelände abseilen. Von dort aus wurden sie dann mit dem Notarzthubschrauber ins Landeskrankenhaus Bludenz geflogen und ambulant behandelt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Dalaas
  4. Massiver Felsblock löste sich - Drei Bergsteiger verletzt
Kommentare
Noch 1000 Zeichen