Skatepark eröffnet erst Ende August

0Kommentare
Drei Viertel der Betonierarbeiten konnten abgeschlossen werden. Drei Viertel der Betonierarbeiten konnten abgeschlossen werden. - © SM
Der Fertigstellungstermin für die neue Skateanlage in Feldkirch wurde erneut verschoben.

0
0

Ursprünglich für Anfang Juli geplant, soll der Skatepark Oberau nun Ende August den Skatern zur Verfügung stehen. Aufgrund der Witterungsverhältnisse musste der Eröffnungstermin bereits zwei Mal verschoben werden. Nun befinden sich die Arbeiten aber in der Zielgeraden: „Drei Viertel der Betonierarbeiten sind abgeschlossen“, so Thomas Kelterer, der Baukoordinator der Stadt Feldkirch für das Schulzentrum Gisingen-Oberau und auch den Skaterplatz.

Glatte Oberfläche

Für das pure Skatervergnügen sorgt die spiegelglatte Oberfläche. Dazu wird als Grundlage ein Grobbeton mit Baustahlgitter eingebracht und Fläche für Fläche, rund, ellipsenförmig, steil oder flach eingebaut. Dabei werden für die Rundungen vorgefertigte „Lehren“ verwendet. Vier weitere Schritte sind zur Verfestigung der fugenlosen Fahrbahnen notwendig.

In den kommenden Wochen werden die verschiedenen Elemente des rund 850 Quadratmeter großen Skateparks wie Bowl, Obstacles, Quarterpipes, Curbs und Rails abgeschlossen. Es folgt die technische Bauabnahme, bei der überprüft wird, ob die Betonhärte, die Radien, die Oberflächen und Krümmungen stimmen.

„Daran anschließend ist die Abnahme durch den TÜV angesagt“, erklärt Baukoordinator Kelterer. Dabei würden die Kanten, Ecken und Geländer daraufhin überprüft, ob sie den gesetzlichen Sicherheitserfordernissen entsprechen.

Ebenso werden die Benutzervorschiften und deren Kundmachung unter die Lupe genommen. Dazu zählen unter anderem die Helmpflicht oder das Alkoholverbot. Dieses Prozedere soll Mitte August stattfinden. Je nachdem, welche Nachbesserungen der TÜV verlangt, kann die Anlage anschließend für die Skater freigegeben werden.

522.000 Euro Gesamtkosten

Zum Schallschutz für die Anrainer hat der Skaterpark einen aufgeschütteten Erdhügel. Dieser ist bereits begrünt und die Wege beschottert. Auf der Rückseite wird der Schallschutzhügel in den öffentlichen Kinderspielplatz integriert, dessen Umgestaltung für den kommenden Herbst geplant ist.

Kinderspielplatz sowie Skatepark sind Teil des multifunktionalen Spiel- und Freiraums Oberau. Dazu zählen auch ein Beachvolleyballplatz, ein öffentlicher Tschuttplatz und ein Mehrzweckplatz. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 522.000 Euro.

(VN)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Feldkirch.
VOL.AT

Suche in Feldkirch

Suche filtern

Feldkirch.vol.at in Ihrem Postfach
Alle Neuigkeiten,
Ereignisse und Fotos - einmal pro Woche!
Anmelden

Bitte Javascript aktivieren!