Führerscheinloser Alko-Lenker flüchtete vor Polizei

Akt.:
4Kommentare
Schwerpunktaktion im Bezirk Feldkirch: Alko-Lenker ergriff die Flucht. Schwerpunktaktion im Bezirk Feldkirch: Alko-Lenker ergriff die Flucht. - © VOL.AT/ Philipp Steurer (Themenbild)
Feldkirch - Bei einer Alkohol-Schwerpunktaktion im Bezirk Feldkirch in der Nacht auf Sonntag hat ein führerscheinloser Pkw-Lenker mit 2,66 Promille im Blut versucht, vor der Polizei zu flüchten.

0
0

Der stark alkoholisierte Autofahrer war mit überhöhter Geschwindigkeit auf der L190 in Richtung Feldkircher Stadtzentrum unterwegs. Als die Polizei versuchte, den Autofahrer mit deutlichen Hinweisen zum Anhalten zu bringen, blieb er nicht etwa stehen, sondern drückte aufs Gaspedal. Zwei Polizeistreifen folgten ihm und konnten ihn schließlich stoppen. Der Lenker wies einen Blutalkoholgehalt von 2,66 Promille auf. Daneben besaß er keinen Führerschein.

Kurz vor Kontrolle in Unfall involviert

Daneben fiel ein anderer, ebenfalls alkoholisierter Fahrzeuglenker durch einen erheblichen Schaden an der rechten vorderen Stoßstange auf, der sichtlich von einem Unfall herrührte. Aufgrund der frischen Beschädigungen vermutet die Polizei, dass der Unfall erst unmittelbar vor der Kontrolle passiert sein muss. Ein Alkohol-Vortest ergab einen Wert von 1,7 Promille, eine weitere Untersuchung verweigerte der Lenker.

Acht Führerscheine entzogen

Insgesamt hat die Polizei Feldkirch bei der Schwerpunktaktion in der Nacht auf Sonntag rund 660 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei wurden in 379 Fällen Alkoholuntersuchungen durchgeführt. Elf Lenker hatten mehr als 0,8 Promille im Blut, fünf davon mehr als 1,6 Promille. Ein Lenker wies eine Alkoholisierung von mehr als 0,5 Promille auf. Zwei Lenker verweigerten einen Alko-Test. Ihnen wird damit die selbe Strafe, wie bei einer Alkoholisierung von mehr als 1,6 Promille auferlegt. Acht Pkw-Lenkern wurde der Führerschein an Ort und Stelle entzogen.

Daneben wurden fünf Fahrzeuglenkern die Kennzeichen abgenommen, bei insgesamt 17 Fahrzeugen wurde ein Antrag auf Überprüfung der Verkehrszulässigkeit gestellt. Es erfolgten 48 Anzeigen nach der Straßenverkehrsordnung und dem Kraftfahrgesetz sowie 40 Organstrafverfügungen.

An der Alkohol-, Suchtmittel- und Kraftfahrzeugkontrolle beteiligten sich 13 Polizeibeamt(e)Innen des Bezirkes Feldkirch, fünf Beamte der Städtischen Sicherheitswache Feldkirch, vier PolizeischülerInnen sowie ein Kraftfahrzeug-Sachverständiger des Amtes der Vorarlberger Landesregierung.

(VOL.AT/ Polizei)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Feldkirch.
VOL.AT

Suche in Feldkirch

Suche filtern

Top Jasser
  1. helmut52 55928 Punkte
  2. guenther64 54977 Punkte
  3. gretebickel 34598 Punkte
23 Jasser online mehr
Neues aus Feldkirch

Bitte Javascript aktivieren!