GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Abschluss eines Vorreiterprojektes

Lernhilfeprojekt
Lernhilfeprojekt ©Stadt Bludenz
Bludenz. Vor 20 Jahren wurde das Lernhilfeprojekt von Susanne Ammann als Privatinitiative gegründet.

Ziel des Projekts war eine Lern- und Hausaufgabenhilfe für Schülerinnen und Schüler mit nicht deutscher Muttersprache und für Kinder aus finanziell schwächer gestellten Familien.

Zweimal wöchentlich wurden Kinder aus dem Volks- und Mittelschulbereich in vier Gruppen von jeweils zwei bis drei Lehrpersonen betreut. In zwei Unterrichtsstunden wurde an Lernproblemen gearbeitet, auf Schularbeiten und Tests gelernt und wurden Hausaufgaben gemacht. Es war ein Anliegen, jedes Kind in seinen individuellen Bedürfnissen zu fördern. Die vielen Lehrerinnen und Lehrer, die beim Projekt unterrichtet haben, waren nicht nur bei Hausübungen und Lernproblemen sondern auch bei Kummer und Sorgen einfühlsame  Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner. In den vergangenen zwanzig Jahren konnte dadurch unzähligen Schülerinnen und Schülern geholfen werden.

„Von Beginn an hat uns die Stadt Bludenz sehr unterstützt. Neben der der Stadt  halfen durch die Vermittlung von DSA Waltraud Poiger und BSI Maria Riener die Sozial- und die Schulabteilung des Landes die ersten Jahre bei der Finanzierung,“ bedankt sich Initiatorin Susanne Ammann.

Die letzten Jahre mit diesem Projekt waren sehr erfolgreich. Es hat sich in der Schullandschaft viel verändert und es werden neue Formen der Förderung angeboten. Aus diesem Anlass wurde das Lernhilfeprojekt Bludenz mit Ende des Schuljahres 2016/17 eingestellt.

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Bludenz
  3. Abschluss eines Vorreiterprojektes
Kommentare
Noch 1000 Zeichen