AA

Zwei deutsche Snowboarder verirrten sich im Pinzgau

©Bilderbox
Die beiden Urlauber kamen am Sonntag im dichten Nebel und bei Schneefall von der markierten Piste ab und wussten nicht mehr weiter. Die Bergrettung konnte die beiden Snowboarder kurz nach 21.00 Uhr unverletzt ins Tal bringen.

Der Betriebsleiter der Schönleitenbahnen zeigte gegen 19.30 Uhr an, dass sich auf der Abfahrt von der Poltenlift Bergstation nach Viehhofen zwei Deutsche in unwegsamem Gelände befenden. Trotz Handykontakt konnten der 23-Jährige aus Olgendorf und 27-Jährige aus Gütersloh nicht eingegrenzt werden. Über das Landeskriminalamt Salzburg wurde eine Handypeilung veranlasst, um gezielte Suchmaßnahmen durchführen zu können. Zunächst glaubte man, dass sich die beiden verirrten Snowboarder in einem Graben in Viehhofen befinden.

Für die Suche nach den beiden Deutschen wurden die Bergrettung Saalbach und die Feuerwehr Viehhofen aktiviert. Kurz nach Beginn des Einsatzes teilte der Mobilfunkbetreiber mit, dass das Handy, über das mit den Verirrten Kontakt bestand, in Leogang Hütten eingeloggt war. Mit dieser Information führte die Bergrettung Leogang eine gezielte Suchaktion nach den beiden Deutschen durch, die dann zum Erfolg führte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zwei deutsche Snowboarder verirrten sich im Pinzgau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen