Zobernig verpasst Fassade des Vorarlberger Landestheaters schwarze Wand

Vlbg. Landestheater trägt fünf Monate lang schwarz.
Vlbg. Landestheater trägt fünf Monate lang schwarz. ©APA
Bregenz. Als Prolog und Teil seiner Ausstellung im Kunsthaus Bregenz (KUB) hat der Künstler Heimo Zobernig eine überdimensionale, schwarze Bretterwand an die Fassade des benachbarten Vorarlberger Landestheaters gestellt.

Die 13,85 Meter hohe und 12,8 Meter breite Wand wird in Bregenz für fünf Monate zu sehen sein, so das KUB. Die Ausstellung wird am 11. November eröffnet und dauert bis 10. Jänner 2016.

Schon in seinem Österreich-Pavillon bei der Kunstbiennale setzte Zobernig auf schwarze Decken und Böden. Die schwarze Wand, die an der zum KUB hin gewandten Fassade des Theaters zu sehen ist, sei eine Referenz an Zobernigs eigene Kunst und an das Gebäude, hieß es seitens des KUB. Die Proportionen spiegelten die Maße des Kunsthauses in verkleinerter Form wieder und stellten zugleich eine Verbindung zu einer großen Skulptur der Ausstellung sowie zu dem von Peter Zumthor stammenden schwarzen KUB-Verwaltungsgebäude her. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Zobernig verpasst Fassade des Vorarlberger Landestheaters schwarze Wand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen