Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zarathuschtra

Ulrich Gabriel
Ulrich Gabriel

Der Übermensch muss her. Anders geht’s nicht mehr. Die Mega-Idee taucht auf: Ich muss die Welt von unten retten. Komm Heiliger Greis! Nietzsches Werk muss dem Volk nähergebracht werden. Dialektübertragung! Mundart und Schriftdeutsch sind unterschiedlich. Das wird auch Probleme geben. Egal. Jede Übersetzung ist Interpretation. Ich beginne sofort und verlasse Nietzsches besonderes Schriftdeutsch. Aus Zarathustra wird Zarathuschtra. A Buoch fr allä und fr kuon. Adler und Schlange herbei! Das Werk muss auch aufgeführt werden. Ich brauche dazu ein Theater und ein Publikum. Mein Zarathuschtra soll von jenen gehört werden, die am weitesten davon weg und zugleich am nächsten dran sind. Ich übermensche den Volk in seiner Sprechsprache und gründe das Zarathuschtra-Theater für Mensch und Tier. Zufall: die ARD-Börsengalerie liefert mir den passenden Vorschlag für Nietzsches „l e t z t e n Menschen“: Acht millionenschwere Banker. Hereinspaziert! Sie bekommen die Plätze links und rechts der Kaiserloge, in der Mariechen sitzt und weint.

Repräsentieren Banker die Menschheit? Wer sonst, wenn nicht schwerste Männer, oberste Geldhändler, Spitzenverdiener, Überleichengeher? Zarathuschtrieren wir sie! Gier, Härte, Maßlosigkeit, Rücksichtslosigkeit, Gewinnstreben und Egoismus hat Platz in meinem Welttheater. Herbei, Könige des Kapitals! Hinter euch geiert die Gier von Millionen anonymer Schläulinge (Aktienbesitzer): Kleine grüne Mittelständler, brave Fromme, rote Sozialbobos, schwarze Landverwirtschafter, Immobilienwölfe, Sparbüchler undundund. Aller Antrieb ist Gier: Grundprinzip des Mach(t)ens. Alle meinen es gut. Einige spenden den Hungernden.

Übrigens: ich suche Medusen! Aber bevor ich zu den Tieren komme, zweifle ich nochmal. Sind Banker Menschen? Egal, es sind Mannmenschen. „Mit Würd’ und Hoheit angetan, mit Schönheit, Stärk’ und Mut begabt, gen Himmel aufgerichtet steht der Mensch, ein Mann (Banker?) und König der Natur. Die breit gewölbt’ erhabne Stirn verkünd’t der Weisheit tiefen Sinn. Und aus dem hellen Blicke strahlt der Geist des Schöpfers Hauch und Ebenbild“, singt Haydn in der Schöpfung. Und die Frau? „An seinen Busen schmieget sich für ihn, aus ihm geformt die Gattin, hold und anmutsvoll. In froher Unschuld lächelt sie des Frühlings reizend Bild ihm Liebe, Glück und Wonne zu.“

Meine acht Könige der internationalen Kreditinstitute, allesamt Multimillionäre, heißen Sergio (UBS), Tidjane (Credit Suisse), Antonio (Lloyds B.G.), Christian (DB), John (HSBC), Ross(RBS), Jes (Barclays) und Ralph (ING). Auch sie haben einmal an Mamas Brust genuggelt und zuwenig bekommen. Ihre Außenhaut besteht aus Anzug, Krawatte und weißem Hemd.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen