Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wo Raser so richtig bluten müssen

Raser, aufgepasst! Rechtzeitig zu Beginn der Ferienwelle gibt es einen europaweiten Überblick über die Höhen der Geldstrafen, wenn man erwischt wird.

In Österreich sind bei Tempoüberschreitungen um 20 Stundenkilometer nach Angaben des ARBÖ mindestens 30 Euro zu bezahlen.

Teure Schweiz

In der benachbarten Schweiz muss ein Raser bei 20 km/h zu schnell schon mindestens das Vierfache, exakt 125 Euro, berappen. Für dasselbe Delikt muss zum Beispiel in Italien mit 140, in Norwegen gar mindestens mit 205 Euro Strafe gerechnet werden. Günstig hingegen ist dasselbe Vergehen bei unseren deutschen Nachbarn. Dort kostet die Überschreitung 35 Euro.

Generell muss aber beachtet werden, wo die Tempoüberschreitung gemessen wird. Bei der Bestrafung wird unterschieden, ob das Delikt in einer 30er-Zone oder auf einer Schnellstraße oder Autobahn begangen wurde. Falsches Parken Wahre Okkasionen sind Parkverstöße in Deutschland. Zwischen fünf und 35 Euro muss für den Strafzettel berappt werden. In Österreich sind dagegen Beträge zwischen 36 und 72 Euro fällig. In den Niederlanden beginnen die Strafgebühren bei 40 Euro, in Dänemark sogar erst bei 67 Euro. Einheitlich sind die strengen Strafen für berauschte Fahrer.

Die Skandinavier ahnden Alkoholsünden nach dem Einkommen. So müssen Alkofahrer zum Beispiel in Norwegen eineinhalb Monatsgehälter hinblättern. In Österreich beginnt laut ÖAMTC- Juristen der Strafrahmen bei 220 Euro für 0,5 bis 0,79 Promille. 0,8 Promille kosten schon etwa 580 Euro, die Höchststrafe liegt jenseits von zwei durchschnittlichen Monatsgehältern: 5820 Euro.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wo Raser so richtig bluten müssen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.