AA

"Wir werden kämpfen"

Mit finsteren Mienen absolvierten Bauernvertreter vor dem Gelände des geplanten Golfplatzes im Rankweiler Weitried einen Lokalaugenschein.


Eigentlich hätte es eine ganz normale Vollversammlung in der Landwirtschaftskammer werden sollen. Die aktuellen Ereignisse in Sachen Golfprojekt Rankweil brachten die Bauernvertreter aber zum Umdenken. In Windeseile wurde der Heustall der Bauernfamilie Spiegel im Weitried „zum Veranstaltungssaal mit Außentemperaturen“ verwandelt, wie dies ein fröstelnder Sitzungsteilnehmer mit treffenden Worten umschrieb.


Überflüssige Gutachen?

Bekleidet mit Mantel und Lodenjacke wetterten die Bauern gegen das Golfvorhaben vor den Stalltüren was das Zeug hielt. „Vor diesem Hof liegen die Flächen, die der Lebensmittelerzeugung entzogen und dem elitären Freizeitvergnügen geopfert werden sollen“, erklärte Josef Moosbrugger als Präsident der Landwirtschaftskammer.

Es geht dabei nicht um ein paar Hektar Fäche, sondern um das Grundsätzliche, fügte Moosbrugger hinzu. „Das Projekt widerspricht allen Zielsetzungen im Raumplanungs-, Naturschutz-, Landwirtschaftsförderungs- sowie dem Bodenschutz- und Tourismuskonzept und findet keinen Platz in der Landesgrünzone. Es ist verwunderlich, dass man jetzt Gutachten braucht um diese Fragen zu klären.“ Hars Kritik, auch persönlicher Natur, übte FPÖ-Bauernvertreter Daniel Allgäuer.


Crosskurs „eingeebnet“

Allgäuer wörtlich: „Die unqualifizierten Behauptungen des Rankweiler Bürgermeisters Hans Kohler diffamieren einen ganzen Berufsstand. Seine Frage, wieviel Subventionen sich das Land sparen könnte, wenn im Weitried Golf gespielt statt Landwirtschaft betrieben würde, ist an Naivität und Dummheit nicht zu übertreffen.“

Unterdessen hat jener Landwirt, welcher zum Ärger der Landwirtschaftskammer einen stattlichen Motocrosskurs im Weitried errichtet hatte, einen Rückzieher gemacht. Laut Bezirkshauptmannschaft Feldkirch hat der Landwirt wenige Tage nachdem die „VN“ darüber berichtet hatte die Motocrosslandschaft mit einem Bagger einebnen lassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Wir werden kämpfen"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.