AA

Wenn Facebook, Handy und Co Pause machen: Abenteuer Sportcamp

Bei der 18.Auflage des Abenteuer Sportcamps stehen 160 Programmpunkte zur Auswahl. Das „Camp ohne Heimweh“ ist heuer erstmals ländleweit aktiv. Fast 2000 Kinder werden für den großen Ferienspaß im Sommer 2011 erwartet.

Abenteuer Sportcamp: Der sportwissenschaftliche Appell Kindern möglichst vielfältige motorischen Erfahrungen zukommen zu lassen, wird beim Abenteuer Sportcamp bereits seit 18 Jahren sehr ernst genommen. Keine frühzeitige Spezialisierung, sondern die kindgerechte, spielerische Förderung möglichst vielfältiger motorischer Erfahrungen steht im Vordergrund.

Abenteuer Sportcamp: Alles fürs Kinderherz

Die Programmvielfalt ist dementsprechend riesig. Die Programmpalette reicht von spektakulären Highlights wie Kistenklettern oder diversen Geländespielen bis zu allen möglichen Ballspielen. Mit Spielwitz und immenser Kreativität gibt es traditionelle Teamsportarten wie Fußball, Hockey, Handball, Volleyball, Basketball in zahlreichen Variationen. Egal ob „Wackelpudding“, „Ketchup-Fleck“, „Lawine“ „Fliegender Holländer“, Kickboarding oder Sportarten aus aller Welt – Kindern im Alter von 6-14 Jahren sollen Spaß an Sport und Bewegung vermittelt werden. Facebook, Handy und Co haben dann also garantiert keine Chance.

Informationen sind unter Tel. 0680/ 1322181 sowie online auf www.summercamp.at und info@abenteuer-sportcamp.at erhältlich.

Anmeldungen: online auf www.abenteuer-sportcamp.at sowie in allen Sparkassen

Programmhighlights: Piratenfangen, Ritterspiel, Flagfootball, Ketchup-Fleck, Kickboard, Drachenburg, , Fliegender Holländer, Speedball, Kistenklettern, etc.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wenn Facebook, Handy und Co Pause machen: Abenteuer Sportcamp
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen