Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wachstumsschub für Breitband-Internet

Laut dem aktuellen Themenreport "Breitband-Acess 2007" der deutschen Prognos AG haben 14 Prozent aller österreichischen Haushalte bereits einen schnellen Zugang zum Internet.

In der Schweiz beträgt dieser Anteil ebenfalls 14 Prozent, in Deutschland lediglich 8,5 Prozent. Nach den Power-Usern, Technikfreaks und den “Downloadern” sollen in der zweiten Phase die Gruppe der Standarduser erschlossen werden. Die Prognos AG sieht dabei die Produkt- und Preisdifferenzierung beim Zugang und ein breites Angebot an Free-Content als Erfolgsfaktoren. Bis 2007 soll laut Prognos die Anzahl der Breitband-Zugänge stark wachsen. In Deutschland werde der Anteil dann etwa 27 Prozent, in Österreich 32 Prozent und in der Schweiz sogar 47 Prozent betragen. Von der Technologieseite her hätten sich nur zwei Techniken – nämlich ADSL und Kabel – durchsetzen können.

Manuela Salcher, Produktmanagerin von Vorarlberg Online: “In Vorarlberg erwarten wir starke Zuwächse bei den Anschlüssen via TV-Kabel und Wireless LAN, da sich diese Techniken durch hohe Geschwindigkeiten und günstige Preise auszeichnen.
Auch die Steuervorteil-Initiative der Regierung wird positiv zum Anstieg der Breitband-Nutzer beitragen: Internetanschlüsse, die nach dem 30. April 2003 hergestellt werden, mit bis zu 50 Euro für die Herstellungskosten des Zuganges und bis zu 40 Euro für die monatlich laufenden Grundentgelte bis 2004 bei Einkommenssteuererklärung bzw. Arbeitnehmerveranlagung abgesetzt werden können.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wachstumsschub für Breitband-Internet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.