AA

"Vorarlbergs schnellste Seilbahn" am Ifen eröffnet

Die Olympiabahn am Ifen wurde feierlich eröffnet.
Die Olympiabahn am Ifen wurde feierlich eröffnet. ©Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal
Die Olympiabahn am Ifen ist zusammen mit weiteren Neuerungen nach acht Monaten Bauzeit fertiggestellt worden.

Die kuppelbare Sechser-Sesselbahn, die den alten Kurvenschlepplift zwischen Ifenhütte und Bergstation ersetzt, wurde am 15. Dezember offiziell eröffnet. Mit sechs Metern pro Sekunde bringt sie die Wintersportler bis oberhalb der Bergwachthütte. Das Skigebiet verfügt nun zudem über eine moderne Beschneiungsanlage inklusive Abwasser- und Trinkwasserleitung.

Millioneninvestitionen in Neuerungen

Insgesamt 16,8 Millionen Euro investierte die Skiliftgesellschaft links der Breitach in die Neuerungen. Die neue Beschneiungsanlage soll für dreizehn Kilometer schneesichere Pisten sorgen. Auch die Naturschneehänge wurden erhalten, hier dürfen sich die Besucher auf elf Pistenkilometer freuen. Es freut mich sehr, dass wir die geplanten Neuerungen in nur sportlichen acht Monaten und noch vor dem Wintereinbruch über die Bühne gebracht haben. Wir sind somit genau im Zeitplan. Im kommenden Sommer planen wir dann die Modernisierung der Ifen- und Hahnenköpflebahn“, sagte Augustin Kröll, Geschäftsführer der Skiliftgesellschaft. Die beiden Sesselbahnen sollen durch 10er Kabinenbahnen ersetzt werden.

Die jetzt fertiggestellte Olympiabahn ersetzt den alten Ifenschlepplift zwischen Ifenhütte und Bergstation. Mit sechs Metern pro Sekunde soll sie die schnellste Seilbah in Vorarlberg und in Deutschland sein. Zudem verfügt sie über eine Sitzheizung und eine Wetterschutzhaube.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Vorarlbergs schnellste Seilbahn" am Ifen eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen