Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Skifahrer beschimpft Opfer nach Unfall

©AP
Nach einem Skiunfall in der Silvretta Montafon erhebt das Unfallopfer schwere Vorwürfe gegen den Verursacher.

Der Unfall soll sich laut Opfer und Zeugen am Montagnachmittag im Skigebiet Silvretta Montafon zugetragen haben. Gegen 13.40 Uhr waren drei Männer auf der Piste 35 unterwegs als der letzte der Gruppe von hinten niedergefahren wurde – der Mann blieb mit Schmerzen in der Schulter liegen.

“Ich hoffe, du bist verletzt”

Die zwei Begleiter mussten mit dem Lift wieder auf den Berg fahren, um zu ihrem verletzten Freund zu gelangen. Dort angekommen war der Unfallverursacher verschwunden. Wie der verletzte Skifahrer berichtet, soll der Unfallverursacher ihm in Vorarlberger Dialekt “Du blödes A….loch, am liebsten würde ich dir mit dem Skischuh gegen den Kopf treten – ich hoffe, du bist verletzt” zugerufen haben.

Das Opfer und mehrere Zeugen, welche des Vorfall vom Lift aus beobachtet hatten, berichteten, dass der verletzte Skifahrer von hinten niedergefahren worden sei. Der Unfallfahrer habe laut Zeugenberichten seinen eigenen Skistock zurückgelassen und sei mit einem falschen weitergefahren. Das Unfallopfer wurde nach der Erstversorgung mit dem Helikopter abtransportiert.

Die Reaktion eines Mitglieds der Gruppe:

“Ein Unfall auf der Piste ist schnell passiert und ist an sich auch nicht das Problem an dieser Geschichte. Erschreckend ist jedoch die Reaktion des Verursachers. Einen sichtlich verletzten Skifahrer zu beschimpfen, einfach liegen zu lassen und abzuhauen ist jedoch eine andere Geschichte. Zudem musste der Verursacher genau mit jenem Lift wieder nach oben, der an der Piste vorbeiführt. So hatten er und seine Begleiterin wohl allerbesten Blick auf die Situation und auch genug Zeit, um spätestens dann zur Einsicht zu kommen.

Da dies nicht geschah, kommt der Unfallverursacher wohl ohne Konsequenzen davon – die Chance, einen Fahrerflüchtigen auf der Piste zu fassen, ist gering. Das Unfallopfer selbst kam mit der Schulter-Verletzung noch verhältnismäßig glimpflich davon – solch ein Zusammenprall kann durchaus schlimmere Folgen haben. Umso wichtiger ist es, dass sich Zeugen, die Unfälle auf der Piste beobachten, bei der Bergrettung melden und Fahrerflüchtige wenn möglich aufgehalten werden. So kann vielleicht erreicht werden, dass Vorfälle wie diese irgendwann nicht mehr vorkommen – die Hoffnung auf das „Gute“ im Menschen stirbt bekanntlich zuletzt.”

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Skifahrer beschimpft Opfer nach Unfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen