AA

Vorarlberg hilft Haiti

©EPA
Port-au-Prince. Haiti hat offiziell 150.000 Todesopfer infolge des verheerenden Erdbebens bestätigt. Und doch wird die tatsächliche Opferzahl noch weit höher ausfallen.
Vorarlberger Arthur Weber kehr aus Haiti zurück
Benefizkonzert für Haiti in Bregenz
Haiti: Katastrophenhilfe mit Vorarlberger Beteiligung
Einsatz mitten in der "Hölle"
Erdbeben auf Haiti: "Unbeschreibliche Zustände"

Dass ein 23-Jähriger elf Tage nach dem Beben lebend geborgen wurde, zählt zu den spärlichen Wundern dieser Tragödie. Mit eigenen Augen das Elend gesehen hat der Vorarlberger Arthur Weber, der gestern Abend aus Haiti zurückgekehrt ist. Seit Samstag, 3.30 Uhr, war er unterwegs. Ein enormes Schlafdefizit und entsetzliche Eindrücke standen ihm ins Gesicht geschrieben. Seine Frau und zwei Enkeltöchter holten ihn gestern gegen 18 Uhr am Flughafen Zürich ab. Landeshauptmann Herbert Sausgruber hat Weber gestern noch kontaktiert. Das Land wird Vorarlbergs Initiativen für Haiti bündeln. Die Regierung wird vorerst 250.000 Euro in eine gemeinsame Aktion mit Gemeindeverband, Caritas, VN und Rotem Kreuz einbringen. Ein Lenkungsausschuss wird die Vergabe der Hilfsgelder koordinieren. Die Caritas wird den operativen Part übernehmen. In ihrem “Konzert für Haiti” haben Michael Köhlmeier, Reinhold Bilgeri & Co am Freitag 40.000 Euro hereingespielt.

Gemeinsame Aktion von Caritas, Gemeinden, Land, Rotem Kreuz und VN.

Die Erdbebenkatastrophe in Haiti hat eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst, die sich nun in längerfristigen Projekten niederschlägt. Die Landesregierung schickt sich an, die Vorarlberger Initiativen zu bündeln und gibt, so Landeshauptmann Herbert Sausgruber gestern zu den VN, selber vorerst 250.000 Euro in den Spendentopf. “Wie nach der Tsunami-Katastrophe im Dezember 2004 bilden wir eine gemeinsame koordinierte Aktion zwischen VN, Caritas, Land und Gemeindeverband.” Das Rote Kreuz wird dem Landeshauptmann zufolge zudem Know-how einbringen.

Geld für die Bedürftigen

“Es wird einen Lenkungsausschuss geben. Der wird bereits Ende kommender Woche das erste Mal tagen.” Dabei geht es neben der Frage Soforthilfe um Fragen des Wiederaufbaus: Wohnungen, medizinische Versorgung, Schulen sind nötig, um dem krisengeschüttelten Land wieder Struktur zu verschaffen. Sausgruber: “Wir sind uns einig, dass die Caritas, die über Verbindungen zu Caritas in Haiti verfügt, die operative Seite der Aktion übernehmen wird.” Sie garantiere, dass das Geld tatsächlich den Bedürftigen zugutekommt. Caritas und VN konnten in wenigen Tagen über 200.000 Euro Spendengelder sammeln. Auch der Gemeindeverband wird einen beträchtlichen Betrag der gemeinsamen Aktion zur Verfügung stellen. Sausgruber nahm gestern Abend noch mit dem Vorarlberger Katastrophenhelfer Arthur Weber Kontakt auf, der frisch aus dem Krisengebiet zurückgekommen ist mit erschütternden, unmittelbaren Eindrücken im Gepäck.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg hilft Haiti
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen