Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Gasheizung vergiftete Bürser Hausbewohner

Eindrücke vom Einsatzort.
Eindrücke vom Einsatzort. ©Leserreporter
Bürs - Ein Mehrparteienhaus in Bürs musste am 7. Oktober 2016 von mehreren Rettungskräften und der Feuerwehr evakuiert werden. Eine große Menge Kohlenmonoxid gelangte aufrund einer Gasheizung in das Haus.

Eine Bewohnerin des Mehrparteienhauses hatte im Zuge von Renovierungsarbeiten vor ungefähr zwei Monaten das Abgasrohr der Gasheizung entfernt, um an die Fassade des Hauses zu gelangen.

Leserreporter
Leserreporter ©Leserreporter

Stark erhöhter Kohlenmonoxid-Wert

Nachdem am 6. Oktober 2016 gegen 23:00 Uhr die Gasheizung eingeschaltet wurde, klagten am nächsten Morgen ein fünfjähriges Kind und dessen Vater über Kreislaufprobleme und Kopfschmerzen. Die verständigte Rettung stellte mittels Messgerät den stark erhöhten Kohlenmonoxid-Wert fest und alarmierte die Feuerwehr.

Die insgesamt neun Bewohner wurden evakuiert, bis das Haus von der Feuerwehr durchgelüftet war. Ein Bewohner wurde am 7. Oktober 2016 wegen der Kohlenmonoxid-Vergiftung in die Druckkammer der Klinik Murnau verlegt. Im Einsatz waren die Feuerwehr Bürs mit 15 Mann, die Rettung Bludenz und die Polizei Bludenz mit jeweils drei Mann.

(red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Gasheizung vergiftete Bürser Hausbewohner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen