AA

Vorarlberg: Die Firma Getzner saniert ihren Standort in Bludenz

©Getzner Textil
Bludenz - 2014 startete die Generalsanierung der Firma Getzner Textil. Die Firma verwandelte sich in eine Großbaustelle. Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf rund 92 Millionen Euro.
Bilder von der Baustelle Getzner Textil in Bludenz

Die Umbau- und Sanierungsarbeiten der Firma Getzner Textil in Bludenz wurden in drei Teile gegliedert. “Alles begann 2014 mit dem Neubau und der Sanierung der Technischen Abteilung”, so  Projektleiter Martin Zech. Als zweites wurde 2015 eine Betriebserweiterung und Veredelung durchgeführt. Derzeit findet noch die Bürohaussanierung statt.

Die Technische Abteilung

»Getzner Baustelle – Spherical Image – RICOH THETA«
Der Startschuss für die Arbeiten fiel 2014. Es wurde eine Fläche von 2.800 Quadratmetern saniert. Nach rund 72.000 Handwerkerstunden ist die Technische Abteilung im Juli so gut wie fertig geworden.  Durch die Sanierung wurden 36 neue Arbeitsplätze geschaffen. Jetzt beinhaltet diese Abteilung auch eine 400 Quadratmeter große Lehrwerkstatt für Metall- und Elektrotechniker.

Betriebserweiterung und Modernisierung

 

»Getzner Baustelle – Spherical Image – RICOH THETA«
Hier wurden die Appreturhallen 4 und 5, in welchen die Beschaffenheit der Stoffe behandelt wird, die Stückfärberei, der Verkehrsgang Ost und die Tischlerei sowie das Baulager inklusive Brunnenbachbrücke erweitert und modernisiert. Die Arbeiten an der Tischlerei sind soweit fertig. Derzeit werden noch die Elektro- und HLS-Installationen gemacht. Die neu bestellten Schreinermaschinen sollen noch im September geliefert werden. Bei der Stückfärberei sieht es ähnlich aus. Die Baumeisterarbeiten sind bereits fertiggestellt. Die Fenster und Außentüren wurden zwischen Juli und August eingesetzt. Im vierten Quartal wird mit der Fassade und der Außenanlage begonnen. Ab Oktober beginnt der Aufbau der ersten Produktionsanlage, welche im März 2017 in Betrieb gehen wird.

Bürohaussanierung

»Getzner Baustelle – Spherical Image – RICOH THETA«
Derzeit ist die Außensanierung in vollem Gange. Das bedeutet, dass die Fassade gereinigt, die Metallteile neu lackiert und die Jalousien sowie die Gebäudefugen erneuert werden. Zudem wird die Umstellung beziehungsweise die Sanierung der Büroräume vorgenommen. Für die restlichen Bereiche ist das Ziel, das bis Weihnachten 2016 “Rohbau dicht” gemeldet werden kann. Der Projektabschluss ist rechtzeitig für die 200 Jahrfeier der Firma Getzner 2017 geplant.

Rückwärts über die Greberstraße

Getzner
Getzner ©Getzner

Diese Woche wurden von Dienstag bis Freitag jede Nacht zwei Deckenträger mit einer Spannweite von 36 Metern und einem Gewicht von über 100 Tonnen angeliefert, welche dann tagsüber verlegt wurden. Die Schwertransporter trafen jeweils zwischen zwei und drei Uhr in der Nacht von der Autobahn Ausfahrt Montafon kommend bei der Firma Getzner ein. Die Transporter schaffen es auf Grund ihrer Größe nicht um den Eurospar-Kreisverkehr herum. Deshalb müssen sie von der St. Peterstraße rückwärts über die Greberstraße bis auf die Baustelle fahren. Damit die Kellerdecke diese Last aushält, ist sie mit zirka 1.000 Stützen unterstellt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Die Firma Getzner saniert ihren Standort in Bludenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen