AA

Verwirrung um Mladic-Festnahme

Nach elfjähriger Flucht ist der als Kriegsverbrecher angeklagte frühere Chef der bosnisch- serbischen Armee, Ratko Mladic, laut serbischen Medien gefasst. Ein Regierungssprecher dementierte dies.

Mladic sei am Dienstag in Belgrad verhaftet worden, berichtete der unabhängige Radiosender B92. Zuvor hatte bereits die Nachrichtenagentur Tanjug unter Berufung auf das bosnisch-serbische Fernsehen gemeldet, Mladic sei in Belgrad gefasst worden.

Mladic sei bereits festgenommen und nach Tuzla überstellt worden worden, wo sich das NATO-Hauptquartier in Bosnien-Herzegowina befindet, meldete B92 unter Berufung auf verschiedene Quellen. Die Festnahme-Aktion sei in den Morgenstunden gestartet worden.

Belgrad dementierte am Dienstagabend. Es handle sich um eine „Manipulation“, die nicht zur Zusammenarbeit der Regierung in Belgrad mit dem UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag beitrage, sagte der serbische Regierungssprecher.

Mladic und der frühere bosnische Serbenführer Radovan Karadzic waren 1995 nach der Anklageerhebung durch das UNO- Kriegsverbrechertribunal untergetaucht. Sie werden unter anderem wegen Völkermordes beim Massaker von Srebrenica gesucht, bei dem fast 8000 Muslime getötet wurden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Verwirrung um Mladic-Festnahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen