AA

Ursprung von Weihnachtstraditionen: Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

©VN/Philipp Steurer
Sie umgeben uns. Sie sind überall zu finden. Doch wie bewusst sind sie uns noch? Und wer weiß überhaupt was dahinter steckt? Die Miniserie "Ursprung der Weihnachtstraditionen" klärt vor Heilig Abend einige Traditionen. Wieso zünden wir in der Adventszeit jeden Sonntag eine Kerze am Adventskranz an? Die Antwort gibt es im Video.
Adventskalender
Weihnachtsbaum

Form, Farbe und Licht – Symbolik

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür. Dieser bekannte Kinderreim für die Adventszeit spielt auf die Tradition an, jeden Sonntag eine Kerze am Adventskranz zu entzünden. Der grüne Kranz aus Tannenzweigen ist auf vielen heimischen Tischen zu finden. Der Ursprung ist dabei der gleiche, wie beim Adventskalender. Johann Heinrich Wichern hatte damit begonnen 24 Kerzen zu entzünden, um die Wartezeit für die Jugendlichen zu verkürzen. Aber was für eine Bedeutung haben die entzündeten Kerzen genau? Und was steckt dahinter, dass der Adventskranz eine runde Form aufweist? Im Video erfahrt ihr die Bedeutung der Symbolik und wie sich der Kranz verbreitet hat.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ursprung von Weihnachtstraditionen: Advent, Advent, ein Lichtlein brennt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen