Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umweltwoche im Leiblachtal mit regionalem Programm

Auch die Besichtigung der Sonnenstrom-Bürgerkraftwerke in Lochau stehen auf dem Programm der Umweltwoche 2013.
Auch die Besichtigung der Sonnenstrom-Bürgerkraftwerke in Lochau stehen auf dem Programm der Umweltwoche 2013. ©Schallert
Lochau. Umwelt und Umweltschutz haben immer Saison, doch seit fünf Jahren ist die vorarlbergweite Umweltwoche Anfang Juni ein Höhepunkt im alljährlichen Veranstaltungskalender.
Leiblachtal Solarinitiative mit dem Bau von Sonnenstrom-Bürgerkraftwerken 2012

So laden auch heuer wieder die „umwelt|v“-Partner, die Gemeinden, Schulen, Unternehmen und Privatpersonen ein, mit der Umwelt auf Tuchfühlung zu gehen, dies mit einem vielseitigen Programm an neun Tagen vom 1. bis zum 9. Juni 2013.

Die fünf Leiblachtalgemeinden Lochau, Hörbranz, Hohenweiler, Möggers und Eichenberg setzen als „Energieregion Leiblachtal“ auch in der diesjährigen Umweltwoche wieder auf ein gemeinsames regionales Programm. Der Bogen spannt sich dabei von Biotop-Begehungen, Besichtigungen von Sonnenstrom-Bürgerkraftwerken, Exkursionen, Vorträgen wie „Effektive Mikroorganismen“ oder „Herbizidfreie Gemeinde“, Pflanzentauschbörse und Open-Air-Kino bei der „Alten Fähre“ bis hin zu einer Ausfahrt nach Wildpoldsried (D) im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wind erleben“. Zudem bietet der Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV) wieder ein spezielles Umweltwochen-Ticket an.

Mit diesem interessanten und abwechslungsreichen Programm laden die Gemeinden ihre Bürger dazu ein, sich in dieser Woche ganz speziell mit dem Thema Umwelt auseinanderzusetzen. Alle Informationen bzw. Anmeldungen bei Erhard Ploss im Gemeindeamt Lochau – Tel. 05574 42168-21.

 

Mehr wissen

Umweltwoche Leiblachtal 2013 – das Programm im Überblick

 

Samstag, 1.6., 14 Uhr, Bushaltestelle „Berger Kreuz“ Hörbranz

Biotop-Begehung mit Hans Willem Metzler

Montag, 3.6., 18 Uhr, Schulhof Lochau

Besichtigung von Sonnenstrom-Bürgerkraftwerken

Dienstag, 4.6., 16.32 Uhr, Bushaltestelle „Leutenhofen“ Hohenweiler

„Von der Quelle zum Wasserhahn – unsere Wasserversorgung“ mit Alwin Halder

Donnerstag, 6.6., 20 Uhr, Gasthof Krone Eichenberg

Vortrag „Effektive Mikroorganismen“ mit Manfred Epp

Freitag, 7.6., 19 Uhr, Friedhof Hörbranz

Aktion mild – gemeinsam gegen das Unkraut

Freitag, 7.6., 21.30 Uhr, Hafen Lochau

Open-Air-Kino: More than honey

Samstag, 8.6., 14 Uhr, Kloster Gwiggen, Hohenweiler

Pflanzentauschbörse – Biologisch angebautes Gemüse aus dem Leiblachtal

Samstag, 8.6., 7.15Uhr, Wilpoldsried/Deutschland

Veranstaltungsreihe „Wind erleben“ – Exkursion mit Arno Zengele und Windpionier Wendelin

Sonntag, 9.6., 14 Uhr, Bushaltestelle „Sättels“ Möggers

Biotop-Exkursion mit Rosemarie Zöhrer

Alle Informationen unter http://www.umweltv.at/service/downloads

 

 

Umweltwoche Leiblachtal 2013 – das Programm im Detail


Samstag, 1. 6.                      

Biotopbegehung mit Hans Willem Metzler

Treffpunkt: 14 Uhr Bushaltestelle Berger Kreuz. Ziel: Berger Wiese

Das Leiblachtal verfügt über zahlreiche Naturkostbarkeiten – die verschiedenen Waldbiotope am Pfänderhang wie der Pfänderwesthang in Lochau, die Ruggburg in Hörbranz-Eichenberg, der Klamm und das Gwiggerbachtobel in Hohenweiler, ganz besonders das Natura2000 Gebiet Rohrach in Hohenweiler-Möggers und die Bromatsreute in Möggers. Die unterschiedlichen Lebensräume wie das Seeufer mit seinen Feuchtwiesen und Auwaldbeständen, die Streuwiesen und die Leiblach, sowie der Großraum des Pfänderstocks  zeichnen sich durch eine herausragende heimische Fauna und Flora aus.

Unter der Leitung von Hans Willem Metzler, haben Interessierte bei der Exkursion die Möglichkeit, ein besonderes und wunderschönes Naturjuwel der Gemeinde Hörbranz zu erkunden. Gemeinsam besuchen wir die Berger Wiese. Besondere Naturschätze, die es zu entdecken gilt, sind beispielsweise die stark gefährdeten Orchideen wie Einknolle und Traunsteiners Knabenkraut sowie die seltene Pimpernuss.

Für die Exkursion sind ca. 2 Stunden einzuplanen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wind und Regen zum Trotz, findet die Exkursion bei jeder Witterung statt.

 

Montag, 3 6., 18 Uhr

Treffpunkt Volksschule Lochau, Landstraße 28 a

Sonnenstrom im Leiblachtal – Bürgerkraftwerke – Besichtigung und Info

Nach der Errichtung der ersten Bürgerkraftwerke in Lochau (33.000 kWh/Jahr) und Eichenberg (8.000 kWh/Jahr) steht die Errichtung weiterer Anlagen zur Produktion von sauberstem Sonnenstrom an. Konkret wird beim neuen Kindergarten Lochau-Süd im Zuge des Sommers die Dachfläche genutzt, um eine 25 KWp Anlage zu errichten.

Für alle Bürger, welche sich bei zukünftigen Kraftwerk in der Finanzierung beteiligen wollen – und damit Ihr Geld in der Region und für die Region arbeiten lassen wollen, wird eine Besichtigung der beiden Anlagen im Schulhof von Lochau angeboten. Ebenso können sich natürlich auch die Bürger, die sich bereits bei den bestehenden Kraftwerken beteiligt haben über die bisherigen Leistungen informieren.

Treffpunkt 18:00 im Schulhof Lochau, Landstraße 27 Eingang Vereinssaal.

Wir laden alle Interessierte herzlich ein, sich über die Vorteile einer gesicherten und „ethischen Geldanlage“ zu informieren und gleichzeitig den rascheren Aufbau einer regionalen Eigenversorgung wirksam zu unterstützen.

  

Dienstag, 4. 6., Hohenweiler

Von der Quelle zum Wasserhahn – unsere Wasserversorgung.
Treffpunkt: Bushaltestelle Leutenhofen Abfahrt 16.32 Uhr bis Weihenried (Ankunft: 16.42 Uhr)

Wir fahren mit dem Bus von Leutenhofen bis Weihenried und wandern zu unseren Quellen in Buchans, dann hinunter bis zum Hochbehälter im Gehren. Bauhofleiter Alwin Halder zeigt uns den Verlauf des Hohenweiler Trinkwassers. So wird uns die Kostbarkeit des Lebensmittels Wasser wieder bewusst. 

 

Donnerstag,6. 6., um 20 Uhr Gasthaus Krone, Eichenberg

Effektive Mikroorganismen – Vortrag mit Manfred Epp, Wildpoldsried im Allgäu

Effektive Mikroorganismen bieten uns die Möglichkeit, Boden, Pflanzen, Tier und Mensch wieder zu gesunden. Im Vortrag wird über den Einsatz von Effektiven Mikroorganismen im Haushalt, Garten, Landwirtschaft und Abwasserreinigung berichtet. http://www.em-sued.de

 

Freitag, 7. 6., um 19 Uhr beim Hörbranz, Friedhof

Aktion mild – gemeinsam gegen das Unkraut!

Diese Aktion ist scharf gegen Pestizide, aber mild zur Umwelt. Wir laden alle herzlich dazu ein, zusammen unseren Friedhof in Hörbranz Natur schonend zu pflegen. Bitte bringen Sie Gartenhandschuhe und sonstiges Unkrautjätgerät mit.

Setzen wir den ersten Schritt in Richtung herbizidfreie Gemeinde. Das viel gepriesene Unkrautvernichtungsmittel „ROUNDUP“ wird von der Firma Monsanto erzeugt. Dieser Konzern kommt auch in anderen Zusammenhängen immer wieder in die negativen Schlagzeilen. Für das für und wider von Spritzmitteln gibt es im Internet viele Kommentare.

Vor allem im Hausgarten sind diese in den meisten Fällen überhaupt nicht notwendig.

http://de.wikipedia.org/wiki/Roundup  oder

http://www.nabu.de/themen/landwirtschaft/pflanzenschutz/roundup/13891.html

 

Freitag, 7. 6., um 21.30 Uhr   Hafen Lochau

Open-Air-Kino: MORE THAN HONEY ein Film Markus Imhoof

Eines der wichtigsten Naturwunder unserer Erde schwebt in höchster Gefahr:
die Honigbiene. Das fleißigste aller Tiere, das verlässlich von Blüte zu Blüte fliegt, verschwindet langsam. Es ist ein mysteriöses Sterben, das weltweit mit Sorge beobachtet wird. Denn ein Leben ohne die Biene ist undenkbar. Sie ist die große Ernährerin der Menschen. Aber ihr wird heute Großes abverlangt: der weltweite Bedarf an Naturprodukten ruht auf ihren zierlichen Flügeln. Zwischen Pestiziden, Antibiotika, Monokulturen und dem Transport von Plantage zu Plantage scheinen die Königinnen und ihre Arbeiterinnen ihre Kräfte zu verlieren.

MORE THAN HONEY entführt uns in das faszinierende Universum der Biene.
Regisseur Markus Imhoof verfolgt ihr Schicksal von der eigenen Familienimkerei
bis hin zu industrialisierten Honigfarmen und Bienenzüchtern. Mit spektakulären Aufnahmen öffnet er dabei den Blick auf eine Welt jenseits von Blüte und Honig, die man nicht so schnell vergessen wird; http://www.morethanhoney-derfilm.at

Hinweis:   unter www.pfänderhonig.com gibt es nähere Informationen, wie ein „Bienengarten“ aussehen kann. Anmeldungen für Gruppen, die dort einen Nachmittag verbringen möchten sind möglich.

 

Samstag, 8. 6., von 14 bis 17 Uhr im Kloster Gwiggen, Hohenweiler

Biologisch angebautes Gemüse aus dem Leiblachtal

Pflanzentauschbörse – bringen Sie Pflanzen mit und tauschen Sie diese gegen andere ein. Besichtigung der Anlagen, Informationen über die geplanten Maßnahmen und Pflanzenbörse. Gemütlicher Hock auf der Klosterterrasse und Möglichkeit zum Fachsimpeln bei Kuchen und Kaffee. www.mariastern-gwiggen.at

 

Samstag, 8. 6.

Veranstaltungsreihe Wind Erleben

Exkursion Wildpoldsried 8. Juni 2013, Abfahrt 7.15 Uhr Hörbranz

Die Aufstellung von Windkraftanlagen geht immer einher mit einer Veränderung des Landschaftsbildes und einer Beeinflussung des umliegenden Lebensraums. Um diese Auswirkungen besser einschätzen und auf unseren Lebensraum übertragen zu können, wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wind Erleben“ am 8. Juni eine Exkursionsfahrt für interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Leiblachtal und Scheidegg in das Energiedorf Wildpoldsried organisiert.

Bürgermeister Arno Zengele und der Windpionier Wendelin werden einen Einblick in die Hintergründe und Entwicklungen im Energiedorf Wildpoldsried vermitteln. Bei der Exkursion zu den Windkraftanlagen kann sich jeder Teilnehmer sein eigenes Bild von den Windkraftanlagen machen, um sich dann im Anschluss im „Wind Cafe“ mit den anderen Bürgerinnen und Bürgern über seine Eindrücke und die Übertragbarkeit in den eigenen Lebensraum auszutauschen.  

Anmeldung

Die Zahl der Teilnehmer ist beschränkt und daher ersuchen wir um baldige Anmeldung unter wind@aeev.at oder im Gemeindeamt Eichenberg unter der Telefonnummer + 43 5573 42695-3, die An- und Rückreise erfolgt gemeinsam mit einem Bus und ist für die angemeldeten Teilnehmer kostenfrei. Dafür sind am 8. Juni folgende Abfahrtstermine im Leiblachtal vorgesehen:

 

Sonntag, 9. 6., um 14 Uhr, Treffpunkt Bushaltestelle Sättels

Biotopexkursion in Möggers: Moore von Stadels / Sättels

Unter fachkundiger Leitung von Rosemarie Zöhrer, haben Interessierte die Möglichkeit ein besonderes und wunderschönes Naturjuwel der Gemeinde Möggers zu erkunden. Gemeinsam besuchen wir die Moore von Stadels / Sättels und erfahren dabei viel Wissenswertes und Spannendes zu Landschaft, Lebensraum und Lebewesen.

Für die Exkursion sind ca. 2 Stunden einzuplanen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wind und Regen zum Trotz, findet die Exkursion bei jeder Witterung statt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eichenberg
  • Umweltwoche im Leiblachtal mit regionalem Programm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen