AA

Total-Sperre des Dalaaser Tunnels

Heftige Kontroversen löst die Sperre des Dalaaser Tunnels aus. Der Dalaaser Bürgermeister Christian Gantner droht mit einer Straßenblockade, wenn der Verkehr durch Dalaas umgeleitet wird.

Er erwartet sich ein Gespräch mit der ASFINAG sonst droht er mit weiteren Blockaden, so Gantner.

Eine Teilsperre kommt für Martin Kirchmaier von der ASFINAG aus sicherheitstechnischen Gründen nicht in Frage. Der Tunnel wäre während der Bauzeit von vier Wochen ohne Löschwasserversorgung. Für die Bevölkerung hat Kirchmaier Verständnis und wird zu Gesprächen bereit sein.

Am Montag soll es ab 16.00 Uhr eine Bürgerversammlung in Dalaas geben. Die L 97, Klostertaler Straße, wird wegen der Protestkundgebung in der Zeit von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt sein.

Eine Verkehrsumleitung ist nicht möglich, weil die S 16, Arlberg Schnellstraße, wegen dringender Sanierungsarbeiten im Dalaaser Tunnel ebenfalls gesperrt ist.


Presseaussendung Bgm. Christian Gantner

Aufgrund der Ankündigung der ASFINAG und entsprechendem Bescheid der BH Bludenz, den Dalaaser Tunnel zwischen 18.09.2006 – 13.10.2006 (4 Wochen!!!) total zu sperren und den Verkehr über das Ortsgebiet von Dalaas/Wald umzuleiten, sehen wir uns gezwungen am Montag, den 18.09.2006 zwischen 16.00 und 17.00 Uhr eine Blockade der L97 durchzuführen.

Wir protestieren damit gegen die uneinsichtige Haltung der ASFINAG, die unseres Erachtens aus reinen Kostengründen, keine Alternative (Ausleitung in der Nacht, Sperre einer Fahrbahn und wechselweise Durchleitung, Teilsperre,…) zur Totalsperre in Betracht gezogen hat.

Gerade für Kinder, ältere Personen und andere „schwache Verkehrsteilnehmer“ stellt diese Verkehrsführung eine immense und unverantwortungsvolle Gefährdung dar. Da der Schulweg vieler Schüler über die ohnehin stark befahrene und ausschließlich mit einem Gehstreifen versehene L97 führt. Hinzu kommt, dass über 70 Schul- bzw. Kindergartenkinder zur Ausübung ihres Turnunterrichts diese Landesstraße überqueren müssen. Die Ausleitung während der Nachtstunden führt zusätzlich zu einer erheblichen Lärmbelastung und Ruhestörung.

Den genauen Ort und Zeitpunkt der Blockade entnehmen Sie bitte beiliegendem Flugblatt. Sollte diese Aktion keine Früchte tragen ist die nächste Blockade bereits für Mittwoch, den 20.09.2006 geplant. Hierbei ist mit einer Sperre für einen längeren Zeitraum zu rechnen.

Da diese Blockade(n) zu einer Sperre der wichtigsten Ost-Westverbindung führt ist mit Auswirkungen weit über unsere Gemeindegrenzen zu rechnen. Wir bitten deshalb die betroffenen Gemeinden um Verständnis für diese Vorgangsweise. Uns wurde leider keine andere Wahl gelassen!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Total-Sperre des Dalaaser Tunnels
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen