Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tierische Familienzusammenführung

Die Polizei in Wolfurt mussten in der Nacht auf Donnerstag als Schafhirten aktiv eingreifen. Ein Notruf über ein angeblich erbärmlich "schreiendes" Tier führte die Sektorstreife zu einer großen Wiese in Wolfurt.

Der Anrufer hatte das Tier seit 15 Minuten “schreien” gehört und konnte sich keine Erklärung für das Verhalten des Tieres zusammenreimen.

Die Polizei aus Wolfurt fanden tatsächlich ein junges, am Boden liegendes, Schaf, das sich offensichtlich von der Schafherde entfernt hatte. Das Rätsel um das herrenlose Schaf wurde dann schnell gelöst. In der Nähe befand sich eine große Schafherde und mit einem “Huckepack” über den Zaun sorgten die Polizisten für die tierische Familienzusammenführung.

(Quelle: Landespolizeikommando Vorarlberg)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tierische Familienzusammenführung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen