AA

Syrer wegen Drogenhandel vor Gericht

©VOL.AT/Hofmeister
Junger Mann soll versehentlich verdecktem Ermittler ins  Netz gegangen sein.

Ein 19-jähriger Syrer muss sich wegen Drogenweitergabe vor Gericht verantworten. Dass er einem verdeckten Ermittler, den er für einen Kaufinteressenten hielt, insgesamt knapp 100 Gramm Kokain übergab, gibt er zu. Der junge Mann erledigte Botendienste für einen Dritten. Wie viel er von den restlichen vorgetäuschten Verkaufsgesprächen verstand, ist noch unklar, da der Mann über wenige Deutschkenntnisse verfügt. Angeklagt sind weitere 400 Gramm Kokain sowie ein Kilo Cannabisharz. Der verdeckte Ermittler muss nun als Zeuge erscheinen und Auskunft darüber geben, wie die Verhandlungen über den zu liefernden Stoff abgelaufen sind. Bis dahin wurde der Prozess vertagt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Syrer wegen Drogenhandel vor Gericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen